Mehr als die Hälfte seines Lebens arbeitet Luca Galluzzi bereits bei B&R. Wir haben mit dem Vertriebsgeschäftsführer über seine Karriere gesprochen, und darüber, wieso Kundennähe für B&R eine so große Bedeutung hat. Im Interview erklärt Galluzzi zudem, wie die Herausforderungen der flexiblen Fertigung die Automatisierungsbranche verändern und wie B&R seine führende Rolle in dieser Transformation sieht.

Von Italien über die Region Südeuropa bis hin zum globalen Vertrieb – Ihr Verantwortungsbereich ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Was hat sich dadurch für Sie verändert? 

Luca Galluzzi: Unternehmerisches Denken spielt für mich und viele meiner Kollegen bei B&R eine wichtige Rolle. Daher geben wir stets unser Bestes für das Unternehmen und unsere Kunden. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich in meiner jetzigen Position mehr denn je in der Lage bin, genau das zu tun. Ich betrachte die Dinge nun aus einer neuen Perspektive heraus, mein Fokus bleibt aber unverändert. Mein Job ist es, mich um die Vertriebsmitarbeiter auf der ganzen Welt zu kümmern, damit diese ungehindert ihrer Hauptaufgabe nachgehen können: dafür zu sorgen, dass unsere Kunden erfolgreich sind.

Während meiner Arbeit für B&R Italien und die Region Südeuropa konnte ich mich sowohl fachlich als auch mental auf meine neue Rolle vorbereiten. Ich habe zum Beispiel erkannt, wie wichtig es für unseren globalen Erfolg ist, dass wir uns auf unsere hervorragenden Mitarbeiter vor Ort verlassen und auf ihr Know-how vertrauen. Denn mit den persönlichen Erfolgen unserer Mitarbeiter wächst auch der Erfolg des Unternehmens.

Sie arbeiten seit mehr als 30 Jahren bei B&R. Was hat sich in dieser Zeit verändert?

Galluzzi: Ich werde oft gefragt, wie ich es geschafft habe, mein ganzes bisheriges Berufsleben in ein und demselben Unternehmen zu verbringen. Die Antwort ist: Das habe ich nicht. B&R ist heute völlig anders aufgestellt als zu meiner Anfangszeit. Wie ein lebendiger Organismus ist das Unternehmen im Laufe der Jahre gewachsen und hat sich vom innovativen Start-up zu einem Global Player weiterentwickelt. Wenn ein Unternehmen wächst, eröffnen sich auch neue Möglichkeiten in Bezug auf die Unternehmenskultur und die beruflichen Chancen.

Es war für mich sehr spannend, ein Teil dieser Transformation zu sein. Denn ohne Veränderung gibt es keine Weiterentwicklung. Das ist nun mal so. Und wenn wir uns nicht entwickeln, können wir auch nichts Neues schaffen. B&R hat sich weiterentwickelt und wird dies auch in Zukunft tun. Gleichzeitig hat sich B&R jedoch seine grundlegende DNA beibehalten – und die macht uns zu dem Unternehmen, das wir sind.

Und was können wir uns unter dieser DNA vorstellen?

Galluzzi: Was während der gesamten Entwicklung von B&R konstant geblieben ist, sind unsere starke Kundenorientierung und unser Kooperationsgeist. Wir arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen und entwickeln Lösungen, die auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Dabei kommen unsere gesamte Expertise und unser ganzes Engagement zum Einsatz.

Vor welchen großen Herausforderungen stehen Ihre Kunden derzeit?

Galluzzi: Zahlreiche äußere Einflüsse sind momentan herausfordernd für die produzierende Industrie und damit auch für Maschinen- und Anlagenbauer. So verlangen Verbraucher immer mehr personalisierte Produkte, die sie auf Knopfdruck bestellen und innerhalb kürzester Zeit geliefert bekommen wollen. Gleichzeitig wird immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit gelegt und geopolitische Entwicklungen sorgen für Unsicherheit darüber, wo in Produktionsprozesse und Fabriken investiert werden soll. Darüber hinaus ist es schwierig, Fachkräfte für die immer anspruchsvolleren Fertigungssysteme zu finden und auszubilden.

Alle diese Herausforderungen haben eins gemeinsam: ihre Bewältigung erfordert digitale, automatisierte und vor allem flexible Fertigungslösungen. Maschinen und Produktionslinien müssen sich schnell und automatisch an neue Anforderungen, Materialien und Produkte anpassen. Gleichzeitig sollten sie kleine Chargen mit der Effizienz der Massenproduktion fertigen können. Und nicht zuletzt gilt es, den Material- und Energieverbrauch zu reduzieren.

Welche Lösungen bietet B&R, um diese Herausforderungen zu meistern?

Galluzzi: Unsere elektromagnetischen Transportsysteme SuperTrak, ACOPOStrak und ACOPOS 6D sind perfekt auf unsere Robotik, industrielle Bildverarbeitung, modulare Software und unsere herstellerunabhängigen Kommunikationslösungen abgestimmt. Damit haben wir ein herausragendes Ökosystem geschaffen, das die Automatisierungsbranche transformiert und unsere Kunden bestmöglich bei der Lösung dieser Herausforderungen unterstützt. Wir bei B&R sehen unsere führende Rolle in diesem Wandel als große Verantwortung und spannende Herausforderung.

Wie möchten Sie B&R als Vertriebsgeschäftsführer weiterentwickeln?

Galluzzi: Ich möchte mich weiterhin auf unsere zwei strategischen Säulen konzentrieren. Das sind zum einen unsere innovativen Lösungen und zum anderen unser unermüdlicher Einsatz für unsere Kunden. Sie sind seit jeher die Basis für unseren Erfolg. Wir werden unsere Kräfte für die Unternehmensentwicklung und Produktstrategie eng aufeinander abstimmen und uns dabei weiter auf unsere Zielbranchen konzentrieren. In zunehmend dynamischen Märkten müssen wir Veränderungen schnell erkennen und darauf reagieren. Nur so können wir Lösungen anbieten, die den sich rasch verändernden Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen.

Wir werden unser Vertriebsnetz weiter ausbauen und unseren Service sowie weitere Aktivitäten noch mehr lokalisieren, sodass wir noch näher an unseren Kunden sind. Dafür werde ich unseren Tochtergesellschaften mehr Entscheidungsfreiheit und Verantwortung geben. So können sie noch besser auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden in den einzelnen Ländern reagieren.

Als CSO leitet Luca Galluzzi ein Team von hochqualifizierten Vertriebsmitarbeitern, die in über 70 Ländern auf der ganzen Welt arbeiten.

Wodurch unterscheidet sich B&R von anderen Unternehmen?

Galluzzi: Wir haben ein umfassendes und innovatives Portfolio, welches perfekt auf die Bedürfnisse sich ständig wandelnder Märkte angepasst ist. Ich glaube, dass dieses Angebot einzigartig ist. Aber was uns wirklich abhebt, ist unsere konsequente Ausrichtung auf unsere Kunden. Und die verdanken wir letztlich unseren Mitarbeitern, die Hand in Hand mit unseren Kunden stets die beste Lösung erarbeiten.

Deshalb schulen wir unsere Teams auf der ganzen Welt nach den gleichbleibend hohen Standards unserer Automation Academy. Doch nicht nur unser Wissen, sondern auch unsere Leidenschaft, unser Engagement und unser Drang nach Perfection in Automation sorgen dafür, dass wir so viele wunderbare, langjährige Partnerschaften mit unseren Kunden haben und wieso wir uns auf viele neue Partnerschaften und neue Herausforderungen in der Zukunft freuen.

Danke für das Interview!

Übergabe an die nächste Generation

Am 1. August 2020 rückte Luca Galluzzi (52) in die Geschäftsleitung von B&R auf. Als Vertriebsgeschäftsführer folgt er Peter Gucher, der nach 34 Jahren bei B&R in den Ruhestand ging. In seiner Rolle als Chief Sales Officer (CSO) verantwortet Galluzzi sämtliche B&R-Vertriebstätigkeiten weltweit.

Galluzzi ist seit 1988 bei B&R tätig und war einer der ersten Mitarbeiter von B&R Italien. Vor seinem Wechsel in die B&R-Geschäftsführung war er als Landesgeschäftsführer für B&R Italien sowie als Regional Manager für B&R Südeuropa verantwortlich. Heute zählen mehrere hundert Vertriebsmitarbeiter, die in über 70 Ländern auf der ganzen Welt arbeiten, zu seinem Team.

Galluzzi lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Mailand, Italien.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo