Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Kurzbeschreibung
Bus Controller CANopen
Allgemeines
Ein-/Ausgänge 8 digitale Kanäle, Konfiguration als Ein- oder Ausgang erfolgt über Software, Eingänge mit Zusatzfunktionen
Isolationsspannung zwischen Kanal und Bus 500 Veff
Nennspannung 24 VDC
B&R ID-Code
Bus Controller 0x17D4
Internes I/O-Modul 0x1311
Sensor-/Aktorversorgung 0,5 A Summenstrom
Statusanzeigen I/O-Funktion pro Kanal, Versorgungsspannung, Busfunktion
Diagnose
Ausgänge Ja, per Status-LED und SW-Status
I/O-Versorgung Ja, per Status-LED und SW-Status
Anschlusstechnik
Feldbus M12 A-codiert
X2X Link M12 B-codiert
Ein-/Ausgänge 8x M8 3-polig
I/O-Versorgung M8 4-polig
Leistungsabgabe 3 W X2X Link Versorgung für I/O-Module
Leistungsaufnahme
Feldbus 2,7 W
I/O-intern 2 W
X2X Link Versorgung 6,6 W bei maximaler Leistungsabgabe für angeschlossene I/O-Module
Zulassungen
CE Ja
ATEX Zone 2, II 3G Ex nA IIA T5 Gc
IP67, Ta = 0 - max. 60 °C
TÜV 05 ATEX 7201X
UL cULus E115267
Industrial Control Equipment
HazLoc cCSAus 244665
Process Control Equipment
for Hazardous Locations
Class I, Division 2, Groups ABCD, T5
EAC Ja
KC Ja
Schnittstellen
Feldbus CANopen
Ausführung M12-Schnittstelle (Stecker am Modul)
max. Reichweite 1000 m
Übertragungsrate max. 1 MBit/s
Vorgabe der Übertragungsrate Automatische Übertragungsratenerkennung
Min. Zykluszeit
Feldbus Keine Einschränkung
X2X Link 400 μs
Synchronisation zw. Bussen möglich Nein
Abschlusswiderstand Wird optional an das Y-Verbindungsstück geschraubt
I/O-Versorgung
Nennspannung 24 VDC
Spannungsbereich 18 bis 30 VDC
Integrierte Schutzfunktion Verpolungsschutz
Leistungsaufnahme
Sensor-/Aktorversorgung max. 12 W
Sensor-/Aktorversorgung
Spannung Modulversorgung abzüglich Spannungsabfall am Kurzschlussschutz
Spannungsabfall am Kurzschlussschutz bei 0,5 A max. 2 VDC
Summenstrom max. 0,5 A
kurzschlussfest Ja
Digitale Eingänge
Eingangsspannung 18 bis 30 VDC
Eingangsstrom bei 24 VDC typ. 4 mA
Eingangsbeschaltung Sink
Eingangsfilter
Hardware ≤10 μs (Kanal 1 bis 4) / ≤70 µs (Kanal 5 bis 8)
Software Default 0 ms, zwischen 0 und 25 ms in 0,1 ms Schritten einstellbar
Eingangswiderstand typ. 6 kΩ
Zusatzfunktionen 50 kHz Ereigniszählung, Torzeitmessung
Schaltschwellen
Low <5 VDC
High >15 VDC
Ereigniszähler
Anzahl 2
Signalform Rechteckimpulse
Auswertung Jede negative Flanke, Zähler ist rundlaufend
Eingangsfrequenz max. 50 kHz
Zähler 1 Eingang 1
Zähler 2 Eingang 3
Zählfrequenz max. 50 kHz
Zähltiefe 16 Bit
Torzeitmessung
Anzahl 1
Signalform Rechteckimpulse
Auswertung Positive Flanke - negative Flanke
Zählfrequenz
intern 48 MHz, 3 MHz, 187,5 kHz
Zähltiefe 16 Bit
Pausenlänge zwischen den Pulsen ≥100 µs
Pulslänge ≥20 µs
Unterstützte Eingänge Eingang 2 oder Eingang 4
Digitale Ausgänge
Ausführung FET Plus-schaltend
Schaltspannung Modulversorgung abzüglich Restspannung
Ausgangsnennstrom 0,5 A
Summennennstrom 4 A
Ausgangsbeschaltung Source
Ausgangsschutz Thermische Abschaltung bei Überstrom oder Kurzschluss, integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten, Verpolungsschutz der Ausgangsversorgung
Diagnosestatus Ausgangsüberwachung mit Verzögerung 10 ms
Leckstrom bei abgeschaltetem Ausgang 5 µA
Einschaltung bei Überlastabschaltung ca. 10 ms (abhängig von der Modultemperatur)
Restspannung <0,3 V bei Nennstrom 0,5 A
Kurzschlussspitzenstrom <12 A
Schaltverzögerung
0 -> 1 <400 µs
1 -> 0 <400 µs
Schaltfrequenz
ohmsche Last max. 100 Hz
induktive Last Siehe Abschnitt "Schalten induktiver Lasten"
Bremsspannung beim Abschalten induktiver Lasten 50 VDC
Elektrische Eigenschaften
Potenzialtrennung
Kanal zu CANopen und Bus getrennt

CANopen zu Bus und Kanal zu Kanal nicht getrennt
Einsatzbedingungen
Einbaulage
beliebig Ja
Aufstellungshöhe über NN (Meeresspiegel)
0 bis 2000 m Keine Einschränkung
>2000 m Reduktion der Umgebungstemperatur um 0,5°C pro 100 m
Schutzart nach EN 60529 IP67
Umgebungsbedingungen
Temperatur
Betrieb 0 bis 60°C
Derating -
Lagerung -25 bis 85°C
Transport -25 bis 85°C
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 53 mm
Höhe 85 mm
Tiefe 42 mm
Gewicht 200 g
Drehmoment für Anschlüsse
M8 max. 0,4 Nm
M12 max. 0,6 Nm
Materialnummer:
X67BC4321
Beschreibung:
  • Feldbus: CANopen
  • 8 digitale Kanäle, wahlweise als Ein- oder Ausgang konfigurierbar
  • Einfache I/O-Konfiguration über den Feldbus
  • Integrierter Anschluss zur lokalen Erweiterung über X2X Link für 39 weitere Module
  • Einstellbarer I/O-Zyklus (0,4 bis 1,3 ms)

CAN (Controller Area Network) hat sich in der Automatisierungstechnik stark verbreitet. CAN basiert topologisch auf einer Linienstruktur und verwendet verdrillte Zweidrahtleitungen zur Datenübertragung. CANopen ist ein auf CAN basierendes higher Layer Protokoll. Das standardisierte Protokoll bietet sehr flexible Konfigurationsmöglichkeiten.

Dieser Bus Controller ermöglicht die Kopplung von X2X Link I/O Knoten an CANopen. Der Bus Controller verfügt über eine automatische Übertragungsratenerkennung und AutoMapping der über X2X Link angeschlossenen I/O Module. Sämtliche CANopen Betriebsarten wie synchron, event und polling werden ebenso unterstützt wie PDO Linking, Life-/Nodeguarding, Emergency Objects und vieles mehr.

Anmerkung:

Der Bus Controller unterstützt bei Multifunktionsmodulen ausschließlich das Standard-Funktionsmodell (siehe jeweilige Modulbeschreibung).

Dokumentation Version (Datum) Download
Datenblatt X67BC4321 PDF / 1 MB
E-CAD (Elektro- oder EPLAN Vorlagen) Version (Datum) Download
X67 EPLAN P8 EXE / 85 MB
X67 EPLAN P8 ab V2.4 EXE / 105 MB
Feldbusgeräte Beschreibungsdateien Version (Datum) Download
X67BC4321 EDS Paket ZIP / 108 KB
M-CAD (Mechan.- Vorlagen) Version (Datum) Download
3D File DXF/STEP X67 ZIP / 1 MB
Zertifikate Version (Datum) Download
244665 CSA HazLoc Certificate of Compliance X20, X67 PDF / 56 KB
E115267 UL CoC X67 PDF / 84 KB
TÜV 05 ATEX 7201 X PDF / 118 KB

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo