MaterialnummerBeschreibungProdukte vergleichen ...
B&R Logo
  • Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
Deutsch Schweiz

Bitte wählen Sie Ihr Land:

Folgen Sie uns auf:

Torque Motoren 8LT

catalog title page - 8lt approved

Moderne Maschinenkonzepte fordern Dynamik und Präzision. Die High-Torque Antriebe von B&R bieten hohe Dynamik und Positioniergenauigkeit bei gleichzeitig geringem Bauvolumen und ermöglichen dem Anwender höchste Flexibiltät beim Maschinendesign.

lib.block.product.categories

  • Komponenten und Module

Direktantriebsmotoren 8LT

Die Direktantriebsmotoren der Baureihe 8LT sind permanenterregte Torquemotoren für Applikationen mit hohen Anforderungen an Dynamik und Positioniergenauigkeit bei gleichzeitig geringem Bauvolumen und Gewicht. Sie sind sowohl selbstgekühlt als auch in einer fremdgekühlten Variante erhältlich.

Die Torquemotoren der Serie 8LT ermöglichen dem Anwender ein höchstmögliches Maß an Flexibilität - die ideale Basis für mechatronisches sowie effizientes Maschinendesign.

Alle Motorkomponenten sind so ausgelegt, dass Wartungsmaßnahmen nicht erforderlich sind.

Die relative Kompaktheit bei hoher Steifigkeit und großer Dynamik sowie ein niedriges Rastmoment zeichnen diese Motorbaureihe aus. In der fremdgekühlten Variante wird zusätzlich eine intensive Oberflächenkühlung gewährleistet - eine Aufheizung der Umgebung durch den Motor findet nicht statt.

Die Torquemotoren 8LT sind als Komplettmotoren ausgeführt. Im Vergleich zu Einbaumotoren entfällt jeglicher Konstruktionsaufwand für Lagerung bzw. Geberanbau.

Vorteile der B&R Direktantriebe für Ihre Applikation

  • geringerer Konstruktionsaufwand
  • kleinerer Bauraum
  • extrem Wartungsfreundlich
  • niedrige Kosten
  • große Überlastfähigkeit/Spitzenmomente
  • auch als Hohlwellenausführung erhältlich
  • sehr gute Regeleigenschaften durch geringes Rastmoment (Cogging)
  • mit Gebern für funktionale Sicherheit verfügbar
  • bei Verwendung als Direktantrieb: keine verschleißbehafteten mechanischen Übertragungselemente im Antriebsstrang, dadurch hohe Verfügbarkeit und keine Elastizitäten im Antriebsstrang

Anschlusstechnik

Die durchgängig umgesetzte Steckertechnik, die vorkonfektionierten Kabel und das elektronische Typenschild sorgen für „plug and play“ im Antriebsstrang. Gewinkelte Anschlüsse sind drehbar ausgeführt, dadurch wird eine maximale Flexibilität in der Kabelführung ermöglicht.

Das elektronische Typenschild

Im EnDat Geber des Drehstrom-Synchronmotors 8LT sind alle mechanisch und elektrisch relevanten Informationen und Daten enthalten. Das bedeutet im harten Praxisalltag, dass vom Anwender keine Einstellungen am Servoverstärker vorzunehmen sind. Sobald man den Geber mit dem Servoverstärker verbindet und die Versorgung der Elektronik einschaltet, findet die automatische Identifikation des Motors statt. Der Motor sendet seine Nominal- und Grenzwerte an den Servoverstärker, daraus ermittelt dieser selbstständig die für den sicheren Betrieb des Motors notwendigen Stromgrenzwerte und Stromreglerparameter. Lediglich Drehzahl- und Lageregler müssen durch den Anwender noch optimiert werden. Hilfestellung dafür bietet die integrierte Inbetriebnahmeumgebung des B&R Automation StudioTM.

Neben der Inbetriebnahme werden damit auch routinemäßige Servicearbeiten erleichtert und der Austausch von Motoren geht ohne langwierige Parametrierarbeiten vonstatten.

Kühlarten/ Bauform

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform A sind selbstgekühlt und mit einem ISO Abtriebsflansch ausgestattet. Die Motoren müssen an der Kühlfläche (= Flansch) angebaut sein.

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform B sind selbstgekühlte Hohlwellenmotoren.

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform J basieren auf Motoren der Kühlart A und sind flüssigkeitsgekühlt. Durch die Flüssigkeitskühlung erhöhen sich Nennmoment (MN), Nennstrom (IN), Stillstandsmoment (M0) und Stillstandsstrom (I0) um 70 % gegenüber den jeweiligen Motoren der Kühlart A.

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform K basieren auf Motoren der Kühlart B und sind flüssigkeitsgekühlt.

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform Q sind selbstgekühlt und mit einer Welle mit Sacklochbohrung ausgestattet. Die Motoren müssen an der Kühlfläche (= Flansch) angebaut sein.

Drehstrom-Synchronmotoren 8LT der Kühlart / Bauform S basieren auf Motoren der Kühlart Q und sind flüssigkeitsgekühlt. Durch die Flüssigkeitskühlung erhöhen sich Nennmoment (MN), Nennstrom (IN), Stillstandsmoment (M0) und Stillstandsstrom (I0) um 70 % gegenüber den jeweiligen Motoren der Kühlart Q.

Baugrößen

Die Drehstrom-Synchronmotoren 8LT sind in Baugröße 9 und C erhältlich.

  • Kühlart
    verfügbare Baugrößen
     
    9
    C
    A
    Ja
    Ja
    B
    Ja
    ---
    J
    Ja
    Ja
    K
    Ja
    ---
    Q
    Ja
    Ja
    S
    Ja
    Ja
Baulängen

Die Drehstrom-Synchronmotoren 8LT sind in bis zu sechs verschiedenen Baulängen erhältlich. Diese unterscheiden sich in den Leistungsdaten bei identischen Flanschabmessungen. Die verschiedenen Baulängen werden durch eine Ziffer (d) in der Bestellbezeichnung unterschieden (3, 4, 5, 6, 7, 8).

  • Baulänge
    verfügbar für Baugröße
     
    9
    C1)
    3
    Ja 1)
    Ja
    4
    Ja
    Ja
    5
    Ja
    Ja
    6
    Ja
    Ja
    7
    Ja
    Ja
    8
    ---
    Ja
  • 1)
    nicht für 8LTB/8LTK
Rückführungssysteme nach Maß

Die Synchronmotoren 8LT sind mit hochauflösenden EnDat Gebern ausgerüstet. Es ist auch eine Ausführung mit Multiturngeber erhältlich. Dadurch entfallen langwierige Referenzierfahrten bzw. lassen sich zusätzliche Messsysteme am Werkstück vermeiden. Der Absolutwertgeber funktioniert ohne Batterie und ist damit absolut wartungsfrei.

Bei der Ausführung als Hohlwellenmotor kommen EnDat 2.2 Encoder mit abstandscodierter Absolutposition zum Einsatz.

Alle 8LT Motoren sind rechtsdrehend (von vorne auf die Welle gesehen) mit Ausnahme der linksdrehenden Hohlwellenmotoren 8LTB/ 8LTK!

Belastbarkeit des Wellenendes und der Lagerung

Die Drehstrom-Synchronmotoren 8LT sind mit beidseitig geschlossen Rillenkugellagern mit Fettschmierung ausgerüstet. Es dürfen keinesfalls Stöße oder Schläge auf die Lagerungselemente einwirken! Bei unsachgemäßer Handhabung wird die Lebensdauer der Lager verringert bzw. die Lagerung beschädigt.

Motoroptionen

Die Drehstrom-Synchronmotoren 8LT können je nach Kühlart und Baugröße mit folgenden Optionen geliefert werden:

  • mit verschiedenen Nenndrehzahlen
  • mit oder ohne Wellendichtring
  • mit zwei verschiedenen Anschlussrichtungen für die Motorstecker

Die Nenndrehzahl wird in Form eines dreistelligen Codes (nnn) als Teil der Bestellnummer angegeben. Der Code entspricht der Nenndrehzahl dividiert durch 100 dem dann eine führende Null vorangestellt wird. 1000 U/min entspricht dem Code 010. Ist die Nenndrehzahl unter 100 min-1 wird im Teil des Bestellcodes "Nenndrehzahl" als erstes Zeichen ein "A" vorangesetzt und anschließen die Nenndrehzahl wie folgt angegeben: Drehzahl 80 Umin-1 entspricht A08.

Die jeweilige Kombination der weiteren Motoroptionen wird in Form eines zweistelligen Codes (ff) als Teil der Bestellnummer angegeben.

Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.