MaterialnummerBeschreibungProdukte vergleichen ...
B&R Logo
  • Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
Deutsch Deutschland

Bitte wählen Sie Ihr Land:

Folgen Sie uns auf:

ACOPOS P3

8EIxxxxWTxx.xxxx-1.left.cover

Neue Maßstäbe auf kleinstem Raum

B&R setzt mit dem ACOPOS P3 neue Maßstäbe im Bereich der Antriebstechnik. Der 3-Achs-Servoverstärker bietet eine Leistungsdichte von 4 Ampere pro Liter Raumbedarf und ist damit einer der effizientesten Servoverstärker mit integrierten Safety-Funktionen am Markt. Bisher unerreicht sind auch Dynamik und Präzision: Die Abtastzeit liegt bei minimal 50 µs für die komplette Reglerkaskade.

Maschinen- und Anlagenbauer werden mehr denn je mit Anforderungen nach höherer Produktivität und Verfügbarkeit konfrontiert. Gleichzeitig sollen die Herstellungskosten für die Produktionsmaschinen sinken. Die neue Servoverstärker-Generation von B&R stellt sich dieser Herausforderung.

lib.block.product.categories

  • Komponenten und Module

MaterialnummerBeschreibungProdukte vergleichen ...

69% kleinerer Footprint bei höchster Leistungsdichte

ACOPOS P3 - comparison - CMYK

Der ACOPOS P3 wird als 1-, 2- und 3-Achser angeboten. Er deckt dabei ein Leistungsspektrum von 0,6 bis 18 kW, beziehungsweise 1,6 bis 44 Ampere ab. Das Gehäuse des 3-Achsers ist so kompakt wie ein herkömmlicher 1-Achs-Verstärker. Der Platzverbrauch im Schaltschrank sinkt um 69%.

Intelligente Antriebstechnik für höchste Performance

BR P3 motors v2 HighRes

Virtuelle Sensorik in neuer Dimension

Durch die niedrige Zykluszeit von 50 µs für Strom-, Geschwindigkeits- und Positionsregelung eröffnen sich mit dem ACOPOS P3 neue Möglichkeiten in der Antriebsregelung. Für hochdynamische und präzise Prozesse, wie sie zum Beispiel in der Druck- und Verpackungsindustrie vorkommen, müssen Bewegungen sehr schnell und exakt gesteuert werden. Mit den niedrigen Zykluszeiten des ACOPOS P3 und der Bandbreite und Präzision des Echtzeit-Ethernet-Netzwerkes POWERLINK ist das problemlos möglich.

Höhere Produktivität

Der Trend nach höherer Produktivität bei kleinerem Foot print der Maschine und reduziertem Energieverbrauch zwingt den Maschinenbauer zur Leichtbauweise. Die bewegten Massen, beziehungsweise Massenträgheitsmomente, werden reduziert. Dadurch nimmt die Steifigkeit ab und die Elastizität zu. Virtuelle Sensorik erlaubt die Regelung solcher elastischer Systeme einerseits mit hoher Qualität und andererseits ohne den Einsatz zusätzlicher Positionsmesssysteme am Eingriffspunkt des Prozesses.

Encoderless Control

Zudem können virtuelle Positionsgeber im Motor eingesetzt werden. Das Antriebssystem kommt ohne Motorpositionsgeber, Kabel und Auswerteeinheit im Servoverstärker aus. Die Anzahl der Komponenten wird dadurch reduziert, die Verfügbarkeit der Antriebseinheit erhöht.

Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.