Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Allgemeines

Allgemeines - Technische Daten

Produktbezeichnung

Allgemeines

Modultyp

ACOPOSmotor Modul

Strombelastbarkeit Hybridstecker 19-polig

Leistungskontakte

max. 20 A bei 40°C

Zertifizierungen

CE

Ja

cULus

Ja 1)

FSC

Ja 1)

Unterstützung

Software

ACP10

V2.422 oder höher

Thermische Eigenschaften

Kühlverfahren nach EN 60034-6 (IC-Code)

Standard

selbstgekühlt; Oberflächenkühlung frei (IC4A0A0)

mit angebautem Lüfterkit 8ZBDF

fremdgekühlt; Oberflächenkühlung mit angebauter, unabhängiger Lüfterbaugruppe (IC4A0A6)

Wärmeklasse des Isoliersystems nach EN 60034-1

F

Thermischer Motorschutz nach EN 60034-11

maximale Wicklungstemperatur 155°C (wird per Software auf 140°C begrenzt)

Einsatzbedingungen

Bau- und Aufstellungsart nach EN 60034-7 (IM-Code)

horizontal (IM3001);
vertikal, Motor steht auf der Maschine (IM3031)

Reduktion des Nenn- und Stillstandsstroms bei Aufstellungshöhen ab 500 m über NN (Meeresspiegel)

10% pro 1.000 m

Reduktion der Dauerleistung abhängig von der Aufstellungshöhe ab 500 m über NN (Meeresspiegel)

10% pro 1.000 m

Aufstellungshöhe über NN (Meeresspiegel)

nominal

0 bis 500 m

maximal 2)

4000 m

Verschmutzungsgrad nach EN 60664-1

2 (nicht leitfähige Verschmutzung)

Überspannungskategorie nach IEC 60364-4-443:1999

III

Schutzart nach EN 60529 3)

ohne Option Wellendichtring: IP64
mit Option Wellendichtring: IP65
mit angebautem Lüfterkit 8ZDFB: IP24
mit angebautem Getriebe: IP65

Umgebungsbedingungen

Temperatur

Betrieb

nominal

5 bis 40°C

maximal

55°C 4)

Lagerung

-25 bis 55°C

Transport

-25 bis 70°C

max. Flanschtemperatur

65°C

Luftfeuchtigkeit

Betrieb

5 bis 85%, nicht kondensierend

Lagerung

5 bis 95%, nicht kondensierend

Transport

max. 95% bei 40°C

Mechanische Eigenschaften

Lackierung Motor

Lack auf Wasserbasis, RAL 9005 matt

Lackierung Wechselrichter

kathodische Tauchlackierung (KTL), schwarz

Schwingstärke nach EN 60034-14

Schwingstärkenstufe A 5)

Wälzlager, Dynamische Tragzahlen und nominelle Lebensdauer

angelehnt an DIN ISO 281

Wellenende nach DIN 748

Form E

Wellendichtring nach DIN 3760

Form A

Passfeder und Passfedernut nach DIN 6885-1

Nutform N1; Passfeder Form A

Wuchtung der Welle nach DIN ISO 8821

Halb-Passfeder-Vereinbarung

Befestigungsflansch nach DIN 42948

Form A

Rundlauf des Wellendes, Koaxialität und Planlauf des Befestigungsflansches nach DIN 42955

Toleranz-R

Short description

ACPm65m UT 50A

1) Ab Revision C1.
2) Ein Dauerbetrieb bei einer Aufstellungshöhe von 500 m bis 4.000 m über NN (Meeresspiegel) ist unter Berücksichtigung der angegebenen Reduktion des Dauerstromes möglich. Darüber hinaus gehende Anforderungen sind mit B&R zu vereinbaren.
3) Die angegebene Schutzart wird nur unter der Voraussetzung erfüllt, dass alle nicht gesteckten Anschlüsse am Modul mit passenden Blindkappen bzw. Blindabdeckungen verschlossen sind! Passende Blindkappen bzw. Blindabdeckungen sind als optionales Zubehör erhältlich (X67AC0M08, X67AC0M12, 8CXC000.0000-00). Das Modul erfüllt im Auslieferungszustand die Schutzart IP20.
4) Ein Dauerbetrieb bei einer Umgebungstemperatur von 40°C bis max. 55°C ist unter Berücksichtigung der Reduktion des Dauermoments möglich, führt jedoch zu einer frühzeitigen Alterung von Bauelementen.
5) Schwingstärkenstufe B auf Anfrage.

Wechselrichtermodul

8DIcde.ffggg7i00-1, 8DIcde.ffggg0i00-1 - Technische Daten

Produktbezeichnung

8DIcde.ffggg7i00-1

8DIcde.ffggg0i00-1

DC-Zwischenkreisanschluss

Spannung

nominal

750 VDC

Dauerleistungsaufnahme 1)

(PN/0,97) + PIM

Zwischenkreiskapazität

Baugröße 3 (8DI3x): 10 µF
Baugröße 4 (8DI4x): 15 µF
Baugröße 5 (8DI5x): 24 µF

Ausführung

Hybridstecker 19-polig 2)

Leitungslänge

maximal

30 m

24 VDC Versorgung

Eingangsspannung

24 VDC +20% / -25%

Eingangskapazität

120 µF

max. Leistungsaufnahme

10 W + PHaltebremse + P24 VDC Out 1[0 ... 96 W] + P24 VDC Out 2[0 ... 12 W]

Ausführung

Hybridstecker 19-polig 2)

Leitungslänge

maximal

30 m

24 VDC Out 1

Ausgangsspannung

Abhängig von der 24 VDC Versorgung

-

Dauerstrom

max. 4 A

-

Absicherung

elektronisch

-

Ausführung

24 VDC

Stecker M8

-

COM

Stecker M8

-

Leitungslänge

maximal

30 m

24 VDC Out 2

Ausgangsspannung

Abhängig von der 24 VDC Versorgung

-

Dauerstrom

max. 0,5 A

-

Absicherung

elektronisch

-

Ausführung

24 VDC

Stecker M12

-

COM

Stecker M12

-

Leitungslänge

maximal

30 m

Motoranschluss

nominale Schaltfrequenz

5 kHz

mögliche Schaltfrequenzen 3)

5 / 10 / 20 kHz

max. Ausgangsfrequenz

598 Hz 4)

Anschluss Motorhaltebremse

Anzahl

1

Dauerstrom

1 A

max. Schaltfrequenz

0,5 Hz

Ansprechschwelle der Unterspannungsüberwachung

24 VDC -25%

Feldbus

Typ

POWERLINK V1/V2 100 Base-T (ANSI/IEE 802.3)

Ausführung

Interner 2fach Hub; 2x Hybridstecker 19-polig

Leitungslänge

max. 100 m zwischen zwei Stationen (Segmentlänge) 5)

Übertragungsrate

100 MBit/s

Enableeingänge

Anzahl

2

Beschaltung

Sink

Potenzialtrennung

Eingang - Wechselrichtermodul

Ja

Eingang - Eingang

Ja

Eingangsspannung

nominal

24 VDC

maximal

30 VDC

Eingangsstrom bei Nennspannung

60 mA

Schaltschwellen

Low

<5 V

High

>15 V

Schaltverzögerung bei nominaler Eingangsspannung

Enable 1 -> 0, PWM off

12 ms

Enable 0 -> 1, Ready for PWM

1 ms

Aussteuerung gegenüber Erdpotential

max. ±38 V

Ausführung

Hybridstecker 19-polig 2)

Triggereingänge

Anzahl

2

-

Beschaltung

Sink

-

Potenzialtrennung

Eingang - Wechselrichtermodul

Nein

-

Eingang - Eingang

Nein

-

Eingangsspannung

nominal

24 VDC

-

maximal

30 VDC

-

Schaltschwellen

Low

<5 V

-

High

>15 V

-

Eingangsstrom bei Nennspannung

5 mA

-

Schaltverzögerung

steigende Flanke

in Vorbereitung

-

fallende Flanke

in Vorbereitung

-

Aussteuerung gegenüber Erdpotential

max. ±38 V

-

Ausführung

Stecker M12

-

Leitungslänge

maximal

30 m

Unterstützung

Software

ACP10

V2.43 und höher

Short description

ACPm65m OT Br PLK 24Vout Tr

ACPm65m OT Br

1) Gültig für folgende Randbedingungen: Zwischenkreisspannung 750 VDC, Schaltfrequenz 5 kHz, 40°C Umgebungstemperatur, Aufstellungshöhe <500 m über NN (Meeresspiegel), kein kühlartabhängiges Derating.
2) Es ist zu beachten, dass der Hybridstecker 19-polig für max. 20 Steckzyklen ausgelegt ist.
3) B&R empfiehlt, das Modul mit nominaler Schaltfrequenz zu betreiben. Wird das Modul aus applikationsspezifischen Gründen mit einer höheren Schaltfrequenz betrieben, führt dies zu einer Reduktion des Dauerstroms und zu einer stärkeren CPU-Auslastung.
4) Die elektrische Ausgangsfrequenz (SCTRL_SPEED_ACT * MOTOR_POLEPAIRS) des Moduls wird zum Schutz gegen Dual-Use nach Verordnung (EG) 428/2009 | 3A225 überwacht. Überschreitet die elektrische Ausgangsfrequenz des Moduls für mehr als 0,5 s ununterbrochen den Grenzwert von 598 Hz, dann wird die aktuelle Bewegung abgebrochen und der Fehler 6060 (Leistungsteil: Grenzdrehzahl überschritten) gemeldet.
5) Bei Verwendung von Hybridkabeln auf 30 m limitiert.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo