8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Kühlart / Bauform

Baugröße

Baulänge

Motorgebersystem

Nenndrehzahl

Motoroptionen

Sondermotoroptionen

Motorversion

Bestellschlüssel geben nur in Ausnahmefällen Aufschluss über die möglichen Kombinationen.

Informationen zur Kombinierbarkeit sind im CAD-Konfigurator abrufbar.

Kühlart / Bauform (b)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Torquemotoren 8LT sind in den Kühlarten 8LTA, 8LTB, 8LTJ, 8LTK, 8LTQ und 8LTS erhältlich.

Die Kühlarten werden durch einen Buchstaben (b) in der Bestellbezeichnung unterschieden.

Kühlart (b)

Wellenende

8LTA

selbstgekühlt

ISO Abtriebsflansch

8LTB

Hohlwelle

8LTJ

flüssigkeitsgekühlt

ISO Abtriebsflansch

8LTK

Hohlwelle

8LTQ

selbstgekühlt

Welle mit Sacklochbohrung

8LTS

flüssigkeitsgekühlt

Selbstgekühlte Motoren

ISO Abtriebsflansch

Hohlwelle

Welle mit Sacklochbohrung

Flüssigkeitsgekühlte Motoren

ISO Abtriebsflansch

Hohlwelle

Welle mit Sacklochbohrung

Baugröße (c)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Torquemotoren 8LT sind in verschiedenen Baugrößen (9 und C) erhältlich. Diese unterscheiden sich in den Abmessungen (insbesondere den Flanschabmessungen) und in den Leistungsdaten.

Die Baugrößen werden durch ein Zeichen (c) in der Bestellbezeichnung unterschieden. Die Auflistung der Baugrößen ist aufsteigend.

Verfügbarkeit

verfügbare Baugrößen (c)

8LTx9

8LTxC

8LTA

Ja

Ja

8LTB

Ja

---

8LTJ

Ja

Ja

8LTK

Ja

---

8LTQ

Ja

Ja

8LTS

Ja

Ja

Baulänge (d)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Torquemotoren 8LT sind in verschiedenen Baulängen erhältlich. Diese unterscheiden sich in den Leistungsdaten bei identischen Flanschabmessungen.

Die Baulängen werden durch eine Ziffer (d) in der Bestellbezeichnung unterschieden. Je größer diese Ziffer, desto länger ist der jeweilige Motor.

Verfügbarkeit

verfügbare Baulängen (d)

8LTxx3

8LTxx4

8LTxx5

8LTxx6

8LTxx7

8LTxx8

8LTx9

Ja für 8LTB / 8LTK nicht erhältlich

Ja

Ja

Ja

Ja

---

8LTxC für 8LTB / 8LTK nicht erhältlich

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Motorgebersysteme (ee)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Torquemotoren 8LT sind mit einem magnetischen oder EnDat Geber ausgestattet. Das Gebersystem wird in Form eines zweistelligen Codes (ee) als Teil der Bestellnummer angegeben.

Magnetischer EnDat Geber

Bei der Ausführung als Hohlwellenmotor (8LTB und 8LTK) kommen EnDat 2.2 Encoder (M0) mit abstandscodierter Absolutposition zum Einsatz.

Inbetriebnahme

Beim ersten Start erkennt der Motor seine Istposition nicht. Zur Erkennung ist eine Wellenbewegung von ≤18° Grad notwendig. Vorzugsweise im Einphasemodus (Steppermodus).

Drehrichtung

Hohlwellenmotoren (8LTB / 8LTK) weichen von der üblichen Drehrichtung (rechts) ab und werden linksdrehend ausgeliefert. Eine softwareseitige Anpassung auf rechtsdrehend ist durch den Anwender möglich.

Gebertyp / Bestellcode

M0

Funktionsprinzip

magnetisch

EnDat Protokoll

2.2

Funktionale Sicherheit

nein

singleturn / multiturn

S

Umdrehungen

1

Auflösung

[Bit single / Bit multiturn]

14/0

Genauigkeit

absolut nach 18 Grad

Vibration in Betrieb Stator

max [m/s2]

300

Vibration in Betrieb Rotor

max [m/s2]

300

Schock in Betrieb max [m/s2]

1000

Herstellerbezeichnung

AK ERM 2410 EnDat22

Verfügbarkeit

Verfügbare Geber / Bestellcode (ee)

M0

8LTA

---

8LTB

Ja

8LTJ

---

8LTK

Ja

8LTQ

---

8LTS

---

Endat 2.2 Geber

Bei dem weiter entwickelten voll digitalen EnDat 2.2 Protokoll werden die Positionen direkt im Geber gebildet und seriell dem Antriebssystem kommuniziert. Diese Übertragung ist sehr robust gegenüber Störungen und ist sogar für sicherheitsgerichtete Anwendungen zertifiziert.

EnDat 2.2 ist deshalb gegenüber der älteren Variante EnDat 2.1 zu bevorzugen.

Technische Daten

Gebertyp / Bestellcode (ee)

E6

E7

D0

D1

S0

S1

Funktionsprinzip

optisch

EnDat Protokoll

2.1

2.2

Funktionale Sicherheit 1)

---

Ja

singleturn / multiturn

S

M

S

M

S

M

Umdrehungen

1

4096

1

4096

1

4096

Auflösung

[Bit single / Bit multiturn]

13/0

13/12

25/0

25/12

25/0

25/12

Genauigkeit ± ["]

20

Grenzfrequenz ≥ [kHz]

400

digitale Pos. im Geber

Vibration in Betrieb Stator

max [m/s2]

300

Vibration in Betrieb Rotor

max [m/s2]

300

Schock in Betrieb max [m/s2]

2000

PFH (Probability of dangerous Failure per Hour) SIL2

---

≤10 * 10-9

Herstellerbezeichnung

ECN 1313
EnDat01

EQN 1325
EnDat01

ECN 1325 FS
EnDat22

EQN 1337 FS
EnDat22

ECN 1325 FS
EnDat22

EQN 1337 FS
EnDat22

1)Siehe Anwenderhandbuch SafeMOTION (MAACPMSAFEMC-GER), Anhang B "Übersicht Sicherheitslevel für die Sicherheitsfunktionen der ACOPOS Produktfamilie", im Downloadbereich der B&R Homepage www.br-automation.com.
Bei einer Kombination von B&R Motoren mit Getriebe gibt es zusätzliche Einschränkungen, siehe Anwenderhandbuch SafeMOTION (MAACPMSAFEMC-GER), Abschnitt "1.2.1 ACOPOSmulti SafeMOTION EnDat 2.2 und ACOPOS P3 SafeMOTION", im Downloadbereich der B&R Homepage www.br-automation.com.

Verfügbarkeit

Verfügbare Geber / Bestellcode (ee)

E6

E7

D0

D1

S0

S1

8LTA

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

8LTB

---

---

---

---

---

---

8LTJ

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

8LTK

---

---

---

---

---

---

8LTQ

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

8LTS

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Ja

Nenndrehzahl (nnn)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Torquemotoren 8LT sind mit verschiedenen Nenndrehzahlen erhältlich.

Die Nenndrehzahl wird in Form eines dreistelligen Codes (nnn) als Teil der Bestellnummer angegeben.

DrehrichtungHohlwellenmotoren (8LTB / 8LTK) weichen von der üblichen Drehrichtung (rechts) ab und werden linksdrehend ausgeliefert. Eine softwareseitige Anpassung auf rechtsdrehend ist durch den Anwender möglich.

Bestellcode (nnn)

A08

001

003

005

009

010

Nenndrehzahl nN [min-1]

80

100

300

500

900

1000

Verfügbarkeit 8LTx9

verfügbare Nenndrehzahlen nN [min-1]

80

100

300

500

900

1000

8LTx93

---

---

Ja 1)

Ja 1)

---

Ja 1)

8LTx94

---

---

Ja

Ja

---

Ja

8LTx95

---

---

Ja

Ja

---

Ja

8LTx96

---

---

Ja

Ja

---

Ja

8LTx97

---

---

Ja

Ja

Ja 2)

Ja

8LTx98

---

---

---

Ja

---

Ja

1)für 8LTB / 8LTK nicht erhältlich
2)für 8LTA / 8LTB / 8LTQ nicht erhältlich

Verfügbarkeit 8LTxC

verfügbare Nenndrehzahlen nN [min-1]

80

100

300

500

900

1000

8LTxC3

Ja

Ja

Ja 1)

Ja 1)

---

---

8LTxC4

Ja

Ja

Ja

Ja

---

---

8LTxC5

Ja

Ja

Ja

Ja

---

---

8LTxC6

Ja

Ja

Ja

Ja

---

---

8LTxC7

Ja

Ja

Ja

Ja

---

---

8LTxC8

Ja

Ja

Ja

Ja

---

---

1)für 8LTB / 8LTK nicht erhältlich
Motoroptionen (ff)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Der entsprechende Code (ff) für den Bestellschlüssel kann der folgenden Tabelle entnommen werden.

Motoroption

Bestellcode (ff)

Anschlussrichtung

Wellendichtring

Leistungsanschluss

Geberanschluss

gewinkelt (drehbar)

gewinkelt (drehbar)

---

F0

Ja

F3

gerade

---

F6

Ja

F9

Anschlussrichtung (ff)

Leistungs- und Geberanschluss

Torquemotoren 8LT sind mit 2 verschiedenen Anschlussoptionen verfügbar. Die Position der Anschlüsse wird von der Ausführung des Wellenendes bestimmt.

8LTA / 8LTJ / 8LTQ / 8LTS

Bei Motoren mit ISO Abtriebsflansch oder einer Welle mit Sacklochbohrung befinden sich die Anschlüsse am hinteren Ende.

Leistungsanschluss: gewinkelt (drehbar)

Geberanschluss: gewinkelt (drehbar)

Leistungsanschluss: gerade

Geberanschluss: gewinkelt (drehbar)

Details zur Drehbarkeit der Anschlüsse finden Sie im CAD-Konfigurator unter CAD-Konfigurator.

8LTB / 8LTK

Bei Motoren mit Hohlwelle befinden sich die Anschlüsse oben.

Leistungsanschluss: gewinkelt (drehbar)

Geberanschluss: gewinkelt (drehbar)

Leistungsanschluss: gerade

Geberanschluss: gewinkelt (drehbar)

Details zur Drehbarkeit der Anschlüsse finden Sie im CAD-Konfigurator unter CAD-Konfigurator.

Kühlmittelleitungsanschluss 8LTJ / 8LTK / 8LTS

Kühlmitteleingang und -ausgang sind gerade als Innengewinde ausgeführt (1/4"G).

Wellendichtring (ff)

Alle Torquemotoren 8LT sind optional mit einem Wellendichtring der Form A nach DIN 3760 lieferbar.


Mit Wellendichtring erfüllen die Motoren die Schutzart IP65 nach EN 60034-5.

Wartung

Damit die Funktion des Wellendichtringes auf Dauer gewährleistet ist, muss er regelmäßig mit Öl geschmiert werden. Ein nicht geschmierter Wellendichtring verhärtet durch die erhöhte Reibungswärme und kann dann nur noch die Funktion als Staubschutz auf Dauer gewährleisten.

Für eine ausreichende Schmierung des Wellendichtrings ist während der gesamten Lebensdauer des Motors zu sorgen.

Daher ist der Anbau eines Getriebes an Motoren mit Wellendichtring nicht zulässig!

Sondermotoroptionen (gg)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Es sind keine Sondermotoroptionen verfügbar. Gültiger Code (gg) in der Bestellnummer ist 00.

Motorversion (h)

8LT

b

c

d

.

ee

nnn

ff

gg

-

h

Die Motorversion wird als Code (h) in der Bestellnummer angegeben. Aktuell ist Motorversion 0 gültig.

Bestellbeispiel 1

Für eine Applikation wurde ein Torque-Motor des Typs 8LTA93 mit einer Nenndrehzahl von 300 min-1 ausgewählt. Der Motor soll über einen 2048-Strich EnDat Singleturn Geber verfügen. Sowohl der Motor- als auch der Geberstecker sollen drehbar ausgeführt sein.

Der Code (ee) für das Gebersystem ist E6.

Der Code (nnn) für die Nenndrehzahl von 300 min-1 ist 003.

Der Code (ff) für die übrigen Optionen (Anschlussrichtung) ist F0.

Die Bestellnummer des benötigten Motors lautet daher: 8LTA93.E6003F000-0

Bestellbeispiel 2

Für eine Applikation wurde ein Drehstrom-Synchronmotor des Typs 8LTJ97 mit einer Nenndrehzahl von 500 min-1 ausgewählt. Der Motor soll über einen Wellendichtring sowie über einen 2048-Strich EnDat Multiturn Geber verfügen. Der Motorstecker soll die Anschlussrichtung gerade, der Geberstecker die Anschlussrichtung „drehbar (gewinkelt)“ aufweisen.

Der Code (ee) für das Gebersystem ist E7.

Der Code (nnn) für die Nenndrehzahl von 500 min-1 ist 005.

Der Code (ff) für die übrigen Optionen (Wellendichtring und Anschlussrichtung) ist F9.

Die Bestellnummer des benötigten Motors lautet daher: 8LTJ97.E7005F900-0

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo