MaterialnummerBeschreibungProdukte vergleichen ...
B&R Logo
  • Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
Deutsch Österreich

Bitte wählen Sie Ihr Land:

Folgen Sie uns auf:

ACOPOSmulti

ACOPOSmulti_WEISS

Modulares Antriebssystem

Die neue Antriebsgeneration aus dem Hause B&R ist die universelle Lösung für jede Automatisierungsaufgabe im Maschinenbau - ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu "Perfection in Automation".

lib.block.product.categories

ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodule

Das bereits existierende B&R Safety System, bestehend aus den X20 SafeIO Modulen, der SafeLOGIC und dem SafeDESIGNER Toolset im Automation Studio wird mit den ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodulen mit integrierter Sicherheitstechnik vervollständigt. Alle Produkte der B&R „Integrated Safety Technology“ sind optimal aufeinander abgestimmt. So entstehen elegante Applikationslösungen mit integrierter Sicherheitstechnik bei maximaler Kostenreduktion.
ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodule sind für die Gebersysteme EnDat 2.2 und SinCos verfügbar.

Weitere Informationen

openSAFETY setzt technische Standards

Neuere Ansätze von sicheren Feldbussen sind vielfach durch proprietäre Standards und langsamen Reaktionszeiten geprägt. Anders im B&R Safety System und somit auch bei ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodulen: Hier wird konsequent auf openSAFETY gesetzt. Das Aktivieren der integrierten Sicherheitsfunktionen, wie etwa „Sicher begrenzte Geschwindigkeit“, kann direkt über das Netzwerk erfolgen. Eine Verdrahtung dieser sicherheitsrelevanten Signale zum Antrieb gehört der Vergangenheit an.

Die Informationen werden über sichere digitale Ein- und Ausgänge genau dort gesammelt, wo sie entstehen. Die Verteilung erfolgt über eine sichere Zentraleinheit, die SafeLOGIC, an die betroffenen Sensoren bzw. Aktoren, in diesem Fall dem Antrieb mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Verbunden über POWERLINK ergibt sich ohne zusätzlichen Aufwand die bestmögliche Kommunikationsanbindung der SafeLOGIC an die Standard-Steuerung für die nicht sichere Programmerstellung.

Kurze Zykluszeiten

Im ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodul werden Zykluszeiten von 800 μs bei Einhaltung von Safety Integrity Level 3 (SIL 3) erreicht.

Modulares, erweiterbares System

Nicht alle Antriebe bzw. Achsen einer Produktionsmaschine sind sicherheitsrelevant. Aus diesem Grund sind ACOPOSmulti Wechselrichtermodule sowohl ohne als optional auch mit integrierten Sicherheitsfunktionen (SafeMOTION) verfügbar. Sichere und nicht sichere Achsen können somit in einer Applikation beliebig miteinander kombiniert werden.

Sicherheitsfunktionen

Mittels ACOPOSmulti SafeMOTION Wechselrichtermodulen und der Implementierung dieser Baugruppe in das B&R Safety System werden die folgenden Sicherheitsfunktionen nach EN 61800-5-2 im Antrieb integriert. Zusätzlich werden der SafeLOGIC die sichere Geschwindigkeit, die sichere Position und die sicheren Maschinenoptionen zur Verfügung gestellt. Sicherheitsfunktionen können somit in einer Applikation beliebig miteinander kombiniert werden.

STO STO1 SOS SS1 SS2 SLS SMS SDI SLI SLA SBC SLP SMP Sicheres Referenzieren SBT RSP

Sicherer Zustand

In sicherheitsrelevanten Systemen darf selbst im Fehlerfall keine gefahrbringende Situation auftreten. Dies wird sowohl durch die zweikanalige Hardware- bzw. Firmwarestruktur als auch durch die Systemarchitektur gewährleistet.
Dabei kommt das Ruhestromprinzip zum Einsatz. Im Fehlerfall wird der Antrieb drehmoment- und kraftfrei geschaltet.

Sichere Geschwindigkeit und sichere Position

Ist im System ein EnDat 2.2 Safety Geber oder ein SinCos Geber verbaut, so kann die SafeLOGIC über das sichere Netzwerk die aktuelle Geschwindigkeit und Position des Motorgebers abfragen und in einer sicheren Applikation als Eingangssignal weiterverwenden. Das Signal erreicht mit einem EnDat 2.2 Safety Geber SIL 2, mit einem SinCos Geber max. Sil 3 (abhängig vom verwendeten Geber) nach EN 61508.

Sichere Maschinenoptionen

Die Parameter des SafeMOTION-Moduls werden im SafeDESIGNER eingestellt und gemeinsam mit der sicheren Applikation auf die SafeLOGIC übertragen. In weiterer Folge werden die Parameter auf das jeweilige SafeMOTION-Modul übertragen.

Um zusätzlich eine Parametrierung ohne SafeDESIGNER durchführen zu können, stehen die sicheren Maschinenoptionen zur Verfügung. Damit können die Parameter des SafeMOTION-Moduls aus der funktionalen Applikation verändern werden. Die sicheren Maschinenoptionen werden von der funktionalen Applikation auf die SafeLOGIC übertragen, welche diese permanent speichert.

Geber

Um die Position bzw. die Geschwindigkeit des Motors sicher erfassen und auszuwerten zu können, werden EnDat 2.2 Safety Geber oder SinCos Messgeräte verwendet. Diese erfassen die Position redundant und erreichen somit max. SIL 3 (abhängig vom verwendeten Geber).

Eine Messgeräteliste mit den von B&R geprüften und zugelassenen Messgeräten für ACOPOSmulti SafeMOTION Endat 2.2 / SinCos steht zusätzlich im Downloadbereich zur Verfügung.

Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.