Netzwerke und Feldbus Module

Offenheit ist für viele Applikationen wichtig. Deshalb bietet B&R alle wesentlichen Feldbusanschaltungen in unterschiedlichen Formfaktoren für alle Steuerungsplattformen an. Die Einbindung von Fremdgeräten erfolgt dabei völlig integriert im Automation Studio durch EDS bzw. GSD Beschreibungsdateien oder durch die FDT/DTM Technologie.

Umgekehrt ermöglichen Feldbus Slave Module, sogenannte Bus Controller, die nahtlose Anbindung der B&R I/O Systeme an Fremdsteuerungen.

OPC UA over TSN
OPC UA
POWERLINK
PROFINET
PROFIBUS DP
Ethernet IP
EtherCAT
ModbusTCP
DeviceNet
X2X Link
CAN-Bus
CANopen

OPC UA ist der Interoperabilitätsstandard für den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch im Bereich der industriellen Automatisierung und in anderen Branchen. Er ist plattformunabhängig und gewährleistet den nahtlosen Informationsfluss zwischen Geräten verschiedener Hersteller.

Die zugehörigen Spezifikationen wurden von Industrieanbietern, Endnutzern und Softwareentwicklern entwickelt. Sie definieren die Schnittstelle zwischen Clients und Servern sowie Servern und Servern, einschließlich des Zugangs zu Echtzeitdaten, der Überwachung von Alarmen und Ereignissen, des Zugangs zu historischen Daten und anderen Anwendungen.

OPC UA over TSN ist ein wichtiger Bestandteil von OPC UA FX. FX steht für Field eXchange die Bezeichnung für die Erweiterungen des OPC UA Frameworks für die vielfältigen Anforderungen der Kommunikation auf der Feldebene. OPC UA over TSN hat 18x mehr Performance im Vergleich zu anderen Protokollen. Damit werden höchst deterministische Anforderungen an Applikationen, wie die Synchronisation eines Roboters mit einem intelligenten Track-system., noch präziser und performanter möglich.

POWERLINK bietet kompromisslose Echtzeitfähigkeit. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 100 MBit/s und einer Synchronisationsgenauigkeit von ±100ns lassen sich anspruchsvollste Aufgaben aus den Bereichen Steuerungstechnik, Robotik, CNC und Motion Control beliebig in einem einzigen Netzwerk kombinieren.

PROFINET IO ist ein spezifizierter Industrial Ethernet Standard, welcher auf bewährten TCP/IP und IT-Standards basiert. Der Standard unterscheidet zwischen drei verschiedenen Leistungsklassen: Non Real Time, Real Time und Isochronous Real Time.

Profibus DP ist bis heute einer der wichtigsten Feldbusse weltweit mit einem Anteil von mehr als 90% an allen Profibus-Feldbusgeräten. Es ist ein schnelles (bis zu 12 MBit/s) und einfaches Protokoll für klassische Automatisierungsaufgaben im Bereich der Fertigungstechnik.

EtherNet/IP ist ein Soft-Realtime-System. Basierend auf den grundlegenden TCP/IP-Protokollen TCP und UDP unterstützt EtherNet/IP die Durchgängigkeit zwischen Officenetzwerk und der zu steuernden Anlage.

Das in IEC-Standard 61158 offengelegte Protokoll eignet sich für harte wie weiche Echtzeitanforderungen in der Automatisierungstechnik. EtherCAT ist ein sehr schnelles Industrial-Ethernet-System, das sich auch für den Einsatz in zeitkritischen Motion-Control-Anwendungen eignet.

Modbus TCP/IP ist ein Client/Server-Protokoll für den verbindungsorientierten gesicherten Austausch von Prozessdaten. Dies bietet ein hohes Maß an Flexibilität für dezentrale Automatisierungsarchitekturen.

DeviceNet ist ein auf dem CAN-Protokoll basierender offener Feldbusstandard, welcher sowohl in der IEC 62026 als auch in der EN 50325 genormt ist.

Besonders im Maschinenbau hat der CAN-Bus eine große Verbreitung gefunden. Dies verdankt er nicht zuletzt seiner hohen Störfestigkeit, der schnellen Datenübertragung, der einfachen Anwendung und dem deterministischen Echtzeitverhalten. Für Applikationen mit einer überschaubaren Anzahl an dezentralen I/O Knoten und wenigen Achsen ist er der ideale Feldbus.

CANopen ist ein Kommunikationsprotokoll, welches flexibel konfiguriert werden kann und CAN als Schicht-2-Transportmedium nutzt. Ursprünglich für Motion-Anwendungen entwickelt, hat es sich heute in der Medizintechnik, der Schifffahrt, im Eisenbahnwesen oder auch in der Gebäudeautomatisierung etabliert.

Mit X2X-Link wird der Systembus der B&R Steuerungen nach außen auf ein Kupferkabel gelegt. Dadurch können Module direkt aneinangergereiht oder bis zu 100 m über Schaltschrankgrenzen hinweg ohne Systembruch oder Busconverter verbunden werden. X2X Link garantiert dabei höchste Störsicherheit und weltweiten Einsatz ohne Sonderwerkzeuge auf Basis verdrillter Kupferkabel.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo

Please choose country

B&R Logo