Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R unterstützt OMAC auf der UCIMA-Messe Packology

Demo-Einheit beeindruckt auf italienischer Verpackungsmesse

Die OMAC (Organization for Machine Automation and Control) erhält wachsende Unterstützung sowohl in Europa als auch in wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien, wo Nestlés weitgereiste OMAC-Demo in diesem Jahr auf nicht weniger als drei Messen zu sehen ist. Gegründet wurde die Organisation ursprünglich von multinational tätigen US-Konzernen.

B&R hat die OMAC auf der Messe Packology, die vom Veranstalter UCIMA (Unione Costruttori Italiani Macchine Automatiche per il Confezionamento e l'Imballaggio; Verband der italienischen Verpackungsmaschinenhersteller) organisiert wird, unterstützt. Das Unternehmen hat dazu Branchenexperten aus Italien, Deutschland und Nordamerika nach Rimini geschickt. Weshalb unterstützt B&R die OMAC?

Konsumgütererzeuger sowie Verpackungsmaschinenhersteller und -automatisierer agieren global und bieten und benötigen dadurch weltweiten Support. Globale Verbrauchsartikelhersteller sind Kernkunden des europäischen Maschinenbaus und in weiterer Folge von B&R. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit einem Global Packaging Solutions Team, das Standorte in Europa, Amerika, Asien, China und Indien unterhält.

Für die multinationalen Unternehmen geht es um sehr viel, denn sie müssen ihre internationalen Standards in Entwicklungsmärkte mitbringen oder sich bei Betrieb und Instandhaltung von Verpackungslinien auf teils chaotische Zustände einstellen. „OMAC ist das beste, was den europäischen Maschinenbauern passieren konnte“, erklärt Maurizio Tarozzi, Global Technology Manager der B&R-Verpackungsgruppe und Repräsentant in der UCIMA-Mitgliederkommission. „Teilen heißt gewinnen. Durch Unterstützung der globalen Anwendung wichtiger IEC- und ISA-Normen sowie von OMAC-Arbeitsgruppen entwickelter bewährter Lösungen teilt die Welt des Maschinenbaus gemeinsame Kommunikationsmethoden.“

„Wir begrüßen die Gelegenheit, diese Standards etablieren zu helfen und unseren Kunden die Vorteile ihrer Umsetzung zu zeigen“, fährt Tarozzi fort. „Unsere Kunden haben dadurch mehr Wahlfreiheit. Zugleich werden die Anforderungen der größten Nahrungsmittelkonzerne erfüllt.“ Zu den OMAC-Mitgliedern zählt das SESAM-Konsortium in Skandinavien mit Firmen wie Arla Foods ebenso wie Bosch Packaging Technologies, MillerCoors, PepsiCo, Procter & Gamble, Pro Mach und natürlich B&R.

Die OMAC hat ihre von Nestlé auf der PACK EXPO 2012 vorgestellte Demo-Einheit auf Einladung der UCIMA im Juni auf der europäischen Verpackungsfachmesse Packology in Rimini ausgestellt. Der OMAC-Vorsitzende Dr. Bryan Griffen von Nestlé führte Packology-Besuchern vor, wie vier verschiedene Automatisierungshersteller einschließlich B&R mit einer PackML-Implementierung vier Maschinenmodule über Ethernet koordinieren. Die Demo verfügt über ein Zuführungsmodul, ein Bildverarbeitungsmodul, ein Präsentationsmodul und ein Ausrichtungsmodul mit einem von B&R gesteuerten Roboter.

Zum Stand kamen zahlreiche Besucher aus der Maschinenbau- und Verpackungsbranche mit Interesse an der Organisation und der gesamten Palette internationaler Standards, die das PackSpec-Gremium bis Jahresende im universellen Lastenheft uURS (universal User Requirements Specification) zusammenfasst. Statt inkonsistenter Spezifikationen mit Nennung bestimmter Komponenten, die schnell veralten, wird PackSpec ein Lastenheft auf Basis von Funktionen und Standards bereitstellen, das allen Zeit und Geld spart.

Information zu OMAC-Mitgliedschaft und OMAC-Aktivitäten:


Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo