Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R investiert in Offenheit

Modulare und sichere Geräte von Drittanbietern noch einfacher integrieren

Mit POWERLINK lassen sich zahlreiche Geräte von Drittherstellern leicht in B&R-Automatisierungslösungen einbinden. Ab sofort gilt dies auch für Sicherheitskomponenten mit openSAFETY-Interface und für modulare Geräte. Multivendor-Applikationen werden nun noch einfacher umgesetzt.

Herstellerunabhängige Sicherheitstechnik

Maschinen- und Anlagenbauer kombinieren häufig Sicherheitskomponenten unterschiedlicher Hersteller zu einer Sicherheitslösung. Mit der Automatisierungssoftware Automation Studio lässt sich jedes openSAFETY-Gerät mittels einer Gerätebeschreibungsdatei nahtlos integrieren und konfigurieren. Damit bietet B&R auch im Bereich der Sicherheitstechnik eine optimale Integration von Dritthersteller-Geräten, zum Beispiel sicheren Lichtgittern, Drehgebern, Laserscannern oder Antrieben.

Das gilt ebenso für modulare Geräte. Diese können über die grafische Oberfläche von Automation Studio verschaltet und konfiguriert werden. Das steigert die Übersichtlichkeit und ermöglicht eine effiziente Inbetriebnahme des Gesamtsystems.

Firmware automatisch anpassen

Ein weiterer großer Schritt, um die Bedienung zu erleichtern, ist die Ausweitung des bewährten B&R-Firmware-Handlings. Diese Funktion steht nun auch für alle POWERLINK- und openSAFETY-Geräte von Drittherstellern zur Verfügung. Alle Geräte werden beim Hochlauf automatisch auf den benötigten Firmware-Stand gebracht. Neben automatischen Firmware-Upgrades sind bei Bedarf auch Firmware-Downgrades möglich.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo