• Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
B&R Logo

Workshops

WS1: Vibration Expert

Inhalt

Condition Monitoring war in der Vergangenheit eher in der Instandhaltung von produzierenden Unternehmen angesiedelt. Ziel ist es, die Maschinenverfügbarkeit zu erhöhen. Dazu werden zur zyklischen Inspektion von kritischen Anlagenteilen aufwendige Messaufbauten installiert. Für die anschließende Datenanalyse der historischen Messwerte sind in der Regel zusätzliche teure Softwaretools erforderlich, die teils nur geschulte Experten bedienen können.

Mit der Entwicklung des B&R-Schwingungsmessmoduls inklusive integrierter Analysesoftware wurden die technischen und wirtschaftlichen Grundlagen dafür geschaffen, eine 24/7-Onlineüberwachung von z.B. Lagerzuständen oder schädlichen Resonanzfrequenzen auch in Serienmaschinen oder Anlagen einsetzen zu können. Als Zusatznutzen dieser Technologie können die in Echtzeit zur Verfügung stehenden Messwerte auch verwendet werden, um Maschinen- und Anlagenparameter zu optimieren.

Ziel des Workshops: Den Teilnehmern werden die technischen Grundlagen einer Schwingungsmessung mit dem Modul X20CM4810 inklusive Sensoren vorgestellt. Anhand von Praxisbeispielen werden die umfangreichen Möglichkeiten unterschiedlicher Auswertungen demonstriert.

Ort

Saal 2

Referent

Hr. Hofinger, Pöttinger

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS2: Engineering Expert

Inhalt

Der Verkaufserfolg moderner Maschinen und Anlagen wird zunehmend von der Funktionalität der Anwendungssoftware bestimmt. Flexible Hardware- und Softwarekonzepte, die eine dynamische Anpassung der Produktionsabläufe von Maschinen oder ganzer Produktionslinien per Plug and Play ermöglichen, sind gefragter denn je.

Um solch anspruchsvolle, dynamische Maschinen- und Safetykonzepte softwaretechnisch umsetzen zu können, bedarf es leistungsfähiger Engineering Tools und modernster Programmiermethoden. Eine funktionsorientierte Softwaremodularisierung, aufgebaut aus eigenständig manipulierbaren Applikationsmodulen, sowie die koordinierte Software-Entwicklung im Team sind Herausforderungen, denen sich Ingenieure heutzutage stellen müssen. Automation Studio unterstützt sie auf allen Ebenen.

In diesem Workshop wird im Detail darauf eingegangen, wie Best Practices aus dem modernen Software Engineering gemeinsam mit Automation Studio bestmöglich in konkreten Entwicklungsszenarien umgesetzt werden können. Methoden, Vorgehensweisen und Prinzipien aus dem Software Engineering werden theoretisch erläutert und anschließend mit Automation Studio präsentiert.

Ort

Saal 1

Referent

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS3: Vision Expert

Inhalt

Integrierte Automatisierungstechnik bietet entscheidende Lösungsvorteile. Der geringere Konfigurations- und Parametrierungsaufwand einer Vision-Applikation sowie die „harte Echtzeitkopplung“ zwischen Automatisierungs- und Kamerasystem im Betrieb ermöglichen eine Vielzahl völlig neuer Vision-Anwendungen.

Die B&R-Partnerfirma COGNEX hat eine neue Generation intelligenter Vision-Kameras entwickelt, die sich per POWERLINK-Anschaltung vollständig in eine deterministische, vollsynchrone Echtzeit-Applikation integrieren lässt. Das System eignet sich, um lose Objekte auf einem Förderband zu detektieren, erfasst die Konturdaten eines Werkstückes, eignet sich zur Qualitätskontrolle eines erzeugten Produktes und erkennt Seriennummern oder Texte einer Produktkennzeichnung.

Der Workshop behandelt im Theorieteil die generellen technischen Rahmenbedingungen für Vision-Projekte. Anschließend wird anhand einer konkreten Aufgabe eine integrierte Steuerungsapplikation projektiert und umgesetzt.

Ort

Wolfgangsee

Referent

Hr. Ursan, Cognex

Hr. Ruschka, Cognex

Hr. Georgiev, Cognex

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS4: APROL Expert

Inhalt

Seit 1995 bietet B&R das Prozessleitsystem APROL. Tausende Anwendungen in unterschiedlichen Industrien und Branchen bestätigen eindrucksvoll, dass die vollständige Integration des kompletten B&R-Produktportfolios inklusive aller Redundanzen und Safety-Aufgaben entscheidende Vorteile für den Anlagenbauer bringt, jedoch besonders von den produzierenden Endkunden (Betreiber) geschätzt wird.

Höchste Verfügbarkeit und Sicherheit sind die wichtigsten Eigenschaften einer produzierenden Anlage. Daher wurde die Palette der Redundanzen im aktuellen Release von APROL um die Controller -Redundanz erweitert. Somit stehen neben der bewährten Runtime Server-, Bedienrechner- und Netzwerk-Redundanz nunmehr auch redundante Controller zur Verfügung.

Der Workshop APROL Experts teilt sich in einen Theorieteil, der die wesentlichen neuesten Funktionen des aktuellen APROL Release aufzeigt und in einen Praxisteil der die Implementierung darstellt. Teil des Workshops ist ebenso ein ausgiebiger Informationsaustausch unter den Anwendern.

Ort

Saal 2

Referent

Hr. Harrer, Andritz Automation

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS5: Mechatronik Expert

Inhalt

Steigender Kostendruck und weltweite Konkurrenz sind in beinahe jedem Unternehmen allgegenwärtig. Viele Hersteller arbeiten mit Hochdruck daran, immer mehr Technologie, Produktivität und Kundennutzen in ihre Maschinen und Anlagen zu bringen. B&R unterstützt seine Kunden dabei, Innovationen umzusetzen, indem das Unternehmen zur Lösung komplexer mechatronischer Aufgaben entsprechenden Expertensupport bietet.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben die Mechatronik-Experten von B&R eine respektable Sammlung von Beispiel-Applikationen bzw. Experten-Libraries für unterschiedliche Anforderungen entwickelt. Beginnend bei MATLAB/Simulink-Bausteinen zur Modellierung komplexer Prozesse, Sonder-CNC- bzw. -Robotikfunktionen, Hydraulik- und Servohydraulischen Bibliotheken, High-Speed-Druckmarkenerkennung inklusive Haspelregler, komfortable Regler AutoTune-Algorithmen bis hin zu branchenbezogenen Lösungen z.B. für die Wind- oder Kunststoffindustrie.

Der Workshop Mechatronics Experts bietet den Besuchern die Gelegenheit, einen Überblick über das B&R-Expertenwissen zu bekommen. Auszugsweise werden Beispiele live vorgestellt. Natürlich bleibt genügend Zeit, um auf Fragen aus dem Publikum eingehen zu können.

Ort

Saal 1

Referent

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS6: Usability LAB

Inhalt

Usability hat bei B&R seit vielen Jahren einen sehr hohen Stellenwert und gewinnt – von der Idee bis zum fertigen Produkt – stetig an Einfluss. B&R hat die Bedeutung dieses Schlüsselthemas erkannt und sich kompetente Partner gesucht, mit denen das Unternehmen eng zusammenarbeitet. So ist das „Usability Lab“ von Dr. Elke Deubzer (PMO Fachinstitut für Usability Engineering und Organisationsentwicklung) vielen Teilnehmern vergangener User Meeting bereits bekannt. Im Zuge der Veranstaltung nutzt B&R erneut die Gelegenheit, Anwender zu interviewen und deren Arbeitsmethoden und Bedienstrategien zu hinterfragen. Die Ergebnisse dieser Befragungen haben B&R Jahr für Jahr bestätigt, welche Bedeutung der Usability zukommt.

Teilnehmer des Usability Lab Workshops werden von Dr. Deubzer in die „Untiefen der menschlichen Psychologie“ eingeweiht. Ziel ist es, wissenschaftlich anerkannte Grundgesetze und Regeln für z.B. die Bildgestaltung und Ergonomie eines Visualisierungsprojektes kennenzulernen. Nach dem Theorieteil wird anhand konkreter Beispiele auch die Umsetzbarkeit unter Beweis gestellt.

Ort

Wolfgangsee

Referent

Fr. Dr. Deubzer, PMO Fachinstitut

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS7: APROL Solution

Inhalt

Prozessleitsysteme werden in der Regel zur Automatisierung von mittleren und großen Anlagen eingesetzt. Das Anforderungsprofil reicht dabei von Rezeptursystemen über Alarm- und Meldearchive inklusive Langzeitarchiv, Experten-Trendsysteme mit integrierten Auswerte- und Analysemöglichkeiten bis hin zu komplexen Protokollierungen sowie QS- oder Produktionsdatennachweisen.

Alle diese Funktionen werden von APROL-Anwendern bereits seit Jahren erfolgreich in unterschiedlichen Anlagen eingesetzt. Mit der Kapselung von APROL-Solution-Paketen wurden diese leistungsfähigen APROL-Funktionen in so genannte Out-of-the-box-Pakete gepackt. Das Ergebnis sind fertige Lösungen, die ohne spezielle Vorkenntnisse in der Prozessleittechnik für branchenspezifische Anwendungen einfach eingesetzt werden können.

  • Im Workshop APROL Solutions lernen Sie folgende Pakete kennen:
  • ConMon ist ein Package für Condition Monitoring / Schwingungsmessung
  • EnMon ist eine Branchenlösung für das Energiedatenmonitoring
  • APROL PDA ist ein Paket zur Prozess- oder Produktionsdatenerfassung für z.B. eine Fabrikhalle oder ein komplettes Produktionswerk

Ort

Saal 2

Referent

Hr. Kuhlmann, Rügenwalder Mühle

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS8: Motion Expert

Inhalt

B&R beschäftigt sich seit der Firmengründung intensiv mit dem Thema Antriebstechnik. Seit dem Jahr 2000 können B&R-Kunden die Vorteile voll integrierter Antriebstechnik erfolgreich nutzen.

Unter dem B&R-Überbegriff GMC (Generic Motion Control) sind sämtliche, antriebsrelevante Anforderungen in Softwaremodule und Standardbibliotheken abstrahiert, um für den Anwender einfach einsetzbar zu sein.

Im Motion Experts Workshop stellen wir die neuesten Optimierungsmöglichkeiten aus dem Bereich der GMC vor. Encoderless Control und virtuelle Sensorik bieten vielversprechende Ansätze. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Workshops ist den technologischen Potentialen der Verschmelzung von funktionaler und sicherheitsgerichteter Antriebstechnik gewidmet. Eine ausgiebige Diskussionsrunde mit unseren Experten rundet das 1,5 h dauernde Programm ab.

Ort

Saal 1

Referent

B&R Team

Logo_User Meeting 2013

WS9: E-CAD Expert

Inhalt

Am Markt gibt es unzählige E-CAD-Produkte, die das Engineering einer kompletten Maschinenelektrik ermöglichen. Leider ist es immer noch State-of-the-Art, dass Software-Ingenieure die steuerungsrelevanten Inhalte dieser E-CAD-Pläne manuell in das Automatisierungssystem übertragen müssen. Auch das leidige Thema der Korrekturen im Zuge einer Inbetriebnahme löst immer wieder Konfusion (As-built-Dokumentation) aus.

Gemeinsam mit unserem Partner EPLAN haben wir nach Lösungen gesucht, um den Aufwand der manuellen Datenübertragung zu eliminieren und eine selektive, bidirektionale Datenübernahme (Roundtrip Engineering) zu ermöglichen.

Den durchgängigen Workflow zwischen E-Technik- und Automatisierungsabteilung haben wir uns als Schwerpunktthema für diesen Workshop ausgesucht. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Optimierungspotentiale des abteilungsübergreifenden Engineering für Ihr eigenes Unternehmen kennenzulernen.

Ort

Wolfgangsee

Referent

Hr. Berger, EPLAN

Hr. Pfaffeneder, EPLAN

B&R Team

Logo_User Meeting 2013
Ejemplo
Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.