Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Kurzbeschreibung
Schnittstellen 1x Ethernet, 1x USB, 3x CAN-Bus, 1x POWERLINK
Systemmodul Zentraleinheit
Allgemeines
Isolationsspannung GND und Gehäuse 500 Veff
Kühlung Lüfterlos
B&R ID-Code 0xED1F
Systemvoraussetzungen
Automation Studio ab 4.7
Automation Runtime ab 4.7
mapp Technologiepaket ab 5.9
Statusanzeigen CPU-Funktion, Betriebszustand, Übertemperatur, Ethernet, POWERLINK, Safety Funktion
Diagnose
Modul Run/Error Ja, per Status-LED und SW-Status
CPU-Funktion Ja, per Status-LED
Ethernet Ja, per Status-LED
Safety Funktion Ja, per Status-LED
Unterstützung
CPU Redundanz möglich Nein
ACOPOS fähig Ja
reACTION-fähige I/Os Nein
Visual Components fähig Ja
Überspannungsschutz 48 V <5 Minuten, load dump pulse B 58 V oder pulse A 202 V Ri = 4 Ω
Leistungsaufnahme ohne Schnittstellenmodul und ohne USB CPU bei Ue = 9 / 32 V: 6,3 / 7,8 W
I/O bei Ue = 9 / 32 V: 0,3 / 3,6 W
Zulassungen
CE Ja
Functional Safety IEC 61508:2010
EN 62061:2013
EN ISO 13849-1:2015
IEC 61511:2004
EN ISO 25119:2018
Sicherheitstechnische Kennwerte
Hinweis Siehe Abschnitt "Sicherheitstechnische Kennwerte"
Funktionalität
Unterstützung von Safe Commissioning Options
BOOL 64
INT 16
UINT 16
DINT 12
UDINT 12
Unterstützung von SafeMOTION Ja
max. Anzahl SafeMOTION Achsen 1
Zeitliche Genauigkeit Zeit * 0,05 + Zykluszeit der Sicherheitsapplikation
max. Anzahl openSAFETY Nodes 10, abhängig von der Datenbreite der verwendeten Module
Datenaustausch zwischen CPU und SafeLOGIC
max. Gesamtdatenbreite pro Richtung 48 Byte
max. Anzahl der Datenpunkte pro Richtung
BOOL 128
INT 16
UINT 16
DINT 8
UDINT 8
Controller
Echtzeituhr Auflösung 1 s, Pufferung typ. 650 Std. bei 25°C, Genauigkeit ±8 ppm über den gesamten Temperaturbereich
FPU Ja
Prozessor
Typ ARM Cortex-A9
Taktfrequenz 650 MHz
L1 Cache
Datencode 32 kByte
Programmcode 32 kByte
L2 Cache 512 kByte
Integrierter I/O-Prozessor Bearbeitet I/O-Datenpunkte im Hintergrund
Optionsplatinen 4
Remanente Variablen 32 kByte FRAM, Pufferung >10 Jahre
Kürzeste Taskklassen-Zykluszeit 400 μs
Standardspeicher
Arbeitsspeicher 256 MByte DDR3-SDRAM
Anwenderspeicher
Typ Flashspeicher 1 GByte
Datenerhaltung 10 Jahre
schreibbare Datenmenge
garantiert 100 TByte
ergibt bei 5 Jahren 54,8 GByte/Tag
garantierte Lösch-/Schreibzyklen 100.000
Error Correction Coding (ECC) Ja
Schnittstellen
Schnittstelle IF2
Typ Ethernet
Ausführung M12 D-codiert
Leitungslänge max. 100 m zwischen 2 Stationen (Segmentlänge)
Übertragungsrate 10/100 MBit/s
Übertragung
Physik 10BASE-T / 100BASE-TX
Halbduplex Ja
Vollduplex Ja
Autonegotiation Ja
Auto-MDI/MDIX Ja
Schnittstelle IF3
Feldbus POWERLINK Managing oder Controlled Node
Typ Typ 4
Ausführung M12 D-codiert
Leitungslänge max. 100 m zwischen zwei Stationen (Segmentlänge)
Übertragungsrate 100 MBit/s
Übertragung
Physik 100BASE-TX
Halbduplex Ja
Vollduplex Nein
Autonegotiation Ja
Auto-MDI/MDIX Ja
Schnittstelle IF4
Typ USB 1.1/2.0
Ausführung Typ A (unter Servicezugang)
max. Ausgangsstrom 500 mA
Schnittstelle IF7
Typ CAN-Bus
Ausführung Kontaktierung am CMC-Anschluss X1.A
max. Reichweite 1000 m
Übertragungsrate max. 1 MBit/s
Abschlusswiderstand Extern 120 Ω vorzusehen
Schnittstelle IF8
Typ CAN-Bus
Ausführung Kontaktierung am CMC-Anschluss X1.A
max. Reichweite 1000 m
Übertragungsrate max. 1 MBit/s
Abschlusswiderstand Extern 120 Ω vorzusehen
Schnittstelle IF9
Typ CAN-Bus
Ausführung Kontaktierung am CMC-Anschluss X1.A
max. Reichweite 1000 m
Übertragungsrate max. 1 MBit/s
Abschlusswiderstand Extern 120 Ω vorzusehen
Multifunktionseingänge
Multifunktionale digitale Eingänge (MF-DI)
Anzahl 8
Funktionen Sicherer digitaler Eingang:
Typ B, Sink Beschaltung, einstellbarer SW-Eingangsfilter, Zählfunktion
bis 50 kHz Zählfrequenz (1xAB oder 1xAA oder 2xA)
Digitaler Eingang:
Sink/Source Beschaltung - pro Kanal konfigurierbar,
einstellbarer SW-Eingangsfilter, Zählfunktion bis 50 kHz Zählfrequenz (AB, ABR, DF, Flankenzähler),
Flankenerkennung mit Zeitstempel (für Periodendauer-, Torzeit-, Differenzzeitmessung)
Multifunktionale analoge Eingänge (MF-AI)
Anzahl 16
Funktionen Sicherer digitaler Eingang:
Typ B, Sink Beschaltung, einstellbarer SW-Eingangsfilter
Sicherer analoger Eingang:
Typ B, Messbereich 0 bis 10 V / 0 bis 32 V / 0 bis 20 mA
Digitaler Eingang (ohne Diagnose):
Sichere digitale Eingänge, Sink/Source Beschaltung pro Kanal konfigurierbar, einstellbarer SW-Eingangsfilter,
fix oder ratiometrisch einstellbare Schaltschwelle, Drahbruch und Kurzschlusserkennung
Digitaler Eingang (mit Diagnose):
Sichere digitale Eingänge, einstellbarer SW-Eingangsfilter, Drahtbruch und Kurzschlusserkennung
Analoger Eingang:
Sichere analoge Eingänge, Messbereich 0 bis 10 V / 0 bis 32 V / 0 bis 20 mA / 4 bis 20 mA / 1 bis 50 kΩ / Temperatureingänge, einstellbarer Analogfilter,
einstellbare Rampenbegrenzung, einstellbare Schwellenwerte, integrierter Eingangsschutz
Multifunktionsausgänge
Multifunktionale digitale Ausgänge (MF-DO)
Anzahl 8
Funktionen Sicherer digitaler Ausgang:
Typ C, 4 A Nennstrom, Source Beschaltung, integrierter Ausgangsschutz pro Kanal,
Zentralabschaltung über Relais, Fehlerstatus
Digitaler Ausgang:
4 A Nennstrom, Source Beschaltung, integrierter Ausgangsschutz pro Kanal,
konfigurierbare Überlastüberwachung pro Kanal, Zentralabschaltung über Relais,
Parallelschaltung, Strommessung, Fehlerstatus mit einstellbarem Fehlerfilter
Digitaler Eingang:
Sichere digitale Eingänge, Sink/Source Beschaltung pro Kanal konfigurierbar,
einstellbarer SW-Eingangsfilter
Multifunktionale PWM-Ausgänge (MF-PWM)
Anzahl PWM 4 A: 11
PWM 6 A: 5
Funktionen Sicherer digitaler Ausgang:
Typ C, 4 A Nennstrom (PWM 4 A), 6 A Nennstrom (PWM 6 A), Source Beschaltung, integrierter
Ausgangsschutz pro Kanal, Zentralabschaltung über Relais, Fehlerstatus
Digitaler Ausgang:
Sichere digitale Ausgänge, 4 A Nennstrom (PWM 4 A), 6 A Nennstrom (PWM 6 A), Source Beschaltung,
integrierter Ausgangsschutz pro Kanal, konfigurierbare Überlastüberwachung pro Kanal,
Zentralabschaltung über Relais, Parallelschaltung, Strommessung,
Fehlerstatus mit einstellbarem Fehlerfilter
PWM Ausgang:
4 A Nennstrom (PWM 4 A), 6 A Nennstrom (PWM 6 A), PWM Frequenz 15 Hz bis 4 kHz,
Source Beschaltung, integrierter Ausgangsschutz pro Kanal, konfigurierbare Überlastüberwachung
pro Kanal, Zentralabschaltung über Relais, Parallelschaltung, Strommessung (asynchron oder synchron zur PWM-Periode), einstellbare Laststromverteilung der PWM-Ausgänge, Dither.
H-Brücke:
4 A Nennstrom (PWM 4 A), 6 A Nennstrom (PWM 6 A), PWM Frequenz 15 Hz bis 8 kHz (an der Last),
Source Beschaltung, integrierter Ausgangsschutz pro Kanal, konfigurierbare Überlastüberwachung
pro Kanal, Zentralabschaltung über Relais, Parallelschaltung, Strommessung (asynchron oder synchron zur PWM-Periode), einstellbare Laststromverteilung der PWM-Ausgänge, Dither.
Digitaler Eingang:
Sichere digitale Eingänge, Sink/Source Beschaltung pro Kanal konfigurierbar, einstellbarer SW-Eingangsfilter
CPU-/Controller-Versorgung
Spannungsbereich 9 bis 32 VDC
Eingangsstrom max. 5 A
Integrierte Schutzfunktion Nein, erforderliche Sicherung max. T 5 A
I/O-Versorgung
Spannungsbereich 9 bis 32 VDC
Eingangsstrom max. 10 A pro Anschlusspin
Integrierte Schutzfunktion Nein, erforderliche Sicherung max. T 10 A pro Anschlusspin
Digitale Eingänge
Anzahl 8 bis 48, je nach Verwendung der Multifunktionseingänge/-ausgänge
Nennspannung 12 / 24 VDC
Eingangsspannung 9 bis 32 VDC
Eingangsstrom bei 24 VDC MF-DI: typ. 1,4 / 2,8 / 3,7 mA, konfigurierbar
MF-AI: typ. 1,2 / 2,5 / 3,6 mA, konfigurierbar
MF-DO: typ. 2,5 mA
MF-PWM: typ. 2,5 mA
Eingangsbeschaltung Sink/Source konfigurierbar
Eingangsfilter
Hardware MF-DI: 3 μs bei Schaltschwelle = 50% Versorgungsspannung
MF-AI: 300 μs bei Schaltschwelle = 50% Versorgungsspannung
MF-DO: 300 μs
MF-PWM: 150 μs
Software Default 1 ms, zwischen 0 und 25 ms in 0,1 ms Schritten einstellbar
Eingangswiderstand MF-DI: typ. 6,4 / 8,6 / 17,8 kΩ konfigurierbar
MF-AI: typ. 6,5 / 9 / 18 kΩ konfigurierbar
MF-DO und MF-PWM: 9 kΩ
Eingangsfrequenz MF-DI: max. 50 kHz
Schaltschwellen MF-DI: 50% der Versorgungsspannung
MF-AI: Schaltschwelle und Hysterese in SW konfigurierbar
MF-DO: 14% Versorgungsspannung
MF-PWM: 14% Versorgungsspannung
Sichere digitale Eingänge
Ausführung Typ B
Anzahl 8 bis 24, je nach Verwendung der Multifunktionseingänge
Nennspannung 12 / 24 VDC
Eingangsfilter
Hardware MF-DI: 4 μs bei Schaltschwelle = 50% Versorgungsspannung
MF-AI: 300 μs bei Schaltschwelle = 50% Versorgungsspannung
Software Default T_on = 256 ms / T_off = 0 ms, zwischen 0 und 1024 ms einstellbar
Eingangsbeschaltung Sink
Eingangsspannung 9 bis 32 VDC
Eingangsstrom bei 24 VDC MF-DI: typ. 1,4 / 2,8 / 3,7 mA, konfigurierbar
MF-AI: typ. 1,2 / 2,5 / 3,6 mA, konfigurierbar
Eingangswiderstand MF-DI: typ. 6,4 / 8,6 / 17,8 kΩ konfigurierbar
MF-AI: typ. 6,5 / 9 / 18 kΩ konfigurierbar
Fehleraufdeckzeit max. 8 Stunden
Schaltschwellen
Low MF-DI: <2,5% der Versorgungsspannung bei einkanaliger Verwendung
MF-DI: <30% der Versorgungsspannung bei zweikanaliger Verwendung
MF-AI: 50% der Versorgungsspannung
High MF-DI: >60% der Versorgungsspannung
MF-AI: 50% der Versorgungsspannung
Sichere digitale Zähleingänge
Ausführung Typ B
Anzahl 1xAB oder 1xAA oder 2xA
Nennspannung 12 / 24 VDC
Eingangsfilter
Hardware MF-DI: 4 μs bei Schaltschwelle = 50% Versorgungsspannung
Software 10 bis 100 ms, konfigurierbar
Eingangsfrequenz MF-DI: max. 50 kHz
Eingangsbeschaltung Sink
Eingangsspannung 9 bis 32 VDC
Eingangsstrom bei 24 VDC typ. 1,4 / 2,8 / 3,7 mA, konfigurierbar
Eingangswiderstand MF-DI: typ. 6,4 / 8,6 / 17,8 kΩ konfigurierbar
MF-AI: typ. 6,5 / 9 / 18 kΩ konfigurierbar
Schaltschwellen
Low <30% der Versorgungsspannung
High >60% der Versorgungsspannung
Analoge Eingänge
Eingang 0 bis 10 V / 0 bis 32 V / 0 bis 20 mA / 0 bis 50 kΩ / Temperatureingänge
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Wandlungszeit 160 μs
Ausgabeformat
Datentyp INT, UINT (Widerstand)
Spannung Spannung 0 bis 10 V: INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,305 mV
Spannung 0 bis 32 V: INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,97625 mV
Strom INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,610 µA
Widerstand 0 bis 50000, Schrittweite 1 Ω
Temperatureingang -2000 bis 8500, Schrittweite 0,1°C
Eingangsimpedanz im Signalbereich
Spannung 100 kΩ
Strom -
Messstrom Widerstand / Temperatureingang <1,6 mA
Bürde
Spannung -
Strom <300 Ω
Drahtbrucherkennung per Applikation
Verpolungsschutz Ja
Wandlungsverfahren SAR
Eingangsfilter Tiefpass 1. Ordnung / Eckfrequenz Spannungseingang 350 Hz, Stromeingang 200 Hz
max. Fehler
Spannung
Gain <1%
Offset <1%
Strom
Gain <1%
Offset <1%
Widerstand <1%
Temperatureingang <1%
max. Gain-Drift
Spannung <0,03%/°C
Strom <0,04%/°C
Widerstand 0,034%
Temperatureingang 0,024%
max. Offset-Drift
Spannung <0,006%/°C
Strom <0,02%/°C
Widerstand 0,0018%/°C
Temperatureingang 0,027%/°C
Nichtlinearität <0,05%, <0,2% (Widerstand, Temperatureingänge)
Sichere analoge Eingänge
Ausführung Typ B
Eingangsart 0 bis 10 V / 0 bis 32 V / 0 bis 20 mA
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Wandlungszeit 20 ms
Ausgabeformat
Datentyp INT
Spannung Spannung 0 bis 10 V: INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,305 mV
Spannung 0 bis 32 V: INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,97625 mV
Strom INT 0x0000 - 0x7FFF / 1 LSB = 0,610 µA
Eingangsimpedanz im Signalbereich
Spannung 100 kΩ
Strom -
Bürde
Spannung -
Strom <300 Ω
Drahtbrucherkennung per Applikation
Verpolungsschutz Ja
Wandlungsverfahren SAR
Eingangsfilter Tiefpass 1. Ordnung / Eckfrequenz Spannungseingang 350 Hz, Stromeingang 200 Hz
max. Fehler bei 25°C
Spannung
Gain <1%
Offset <1%
Strom
Gain <1%
Offset <1%
max. Gain-Drift
Spannung <0,03%/°C
Strom <0,06%/°C
max. Offset-Drift
Spannung <0,02%/°C
Strom <0,02%/°C
Nichtlinearität <0,2%
Rauschen <0,7%
Fehler bei Sensor-Innenwiderstand >1 kΩ 0 bis 20 mA: -
0 bis 10 V / 0 bis 32 V: 1,1%
Sensor-Innenwiderstand bei einkanaliger Verwendung max. 200 Ω
Sicherheitstechnische Genauigkeit pro Kanal
Einkanalig 0 bis 32 V: 24%
Zweikanalig 0 bis 10 V / 0 bis 32 V: 3%
0 bis 20 mA: 5%
Sensorversorgung
Spannung Sensorversorgung 1: 5/10 V
Sensorversorgung 2: 5 V
Strom Sensorversorgung 1: max. 400 mA, Genauigkeit: ±3%
Sensorversorgung 2: max. 500 mA, Genauigkeit: ±4%
Digitale Ausgänge
Anzahl 0 bis 24, je nach Verwendung der Multifunktionsausgänge
Ausführung MF-DO: FET plus-schaltend, 2 Kanäle können parallel geschalten werden (max. 8 A)
MF-PWM: FET plus-/minus-schaltend, Kanäle können parallel geschalten werden
Nennspannung 12 / 24 VDC
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
MF-DO: INT 0x0000 bis 0x7FFF / 1 LSB = 610 μA
MF-PWM: INT 0x8001 bis 0x7FFF / 1 LSB = 305 μA
Ausgangsnennstrom MF-DO: 4 A
MF-PWM: 4 A / 6 A
Ausgangsschutz Thermische Abschaltung bei Überstrom oder Kurzschluss, integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Diagnosestatus Überlast
Leckstrom bei abgeschaltetem Ausgang MF-DO: 10 μA
MF-PWM: 20 μA
RDS(on) MF-DO: 80 mΩ
MF-PWM: 50 mΩ
Restspannung <1 V bei Nennstrom 4 A
Kurzschlussspitzenstrom MF-DO: 90 A
MF-PWM: 50 A
Schaltfrequenz
ohmsche Last MF-DO: max. 250 Hz
induktive Last MF-DO: Laststrom 4 A: max. 4 mH (siehe Abschnitt "Schalten induktiver Lasten")
Bremsspannung beim Abschalten induktiver Lasten MF-DO: typ. 64 VDC
Schaltverzögerung MF-DO: max. 150 μs
Ausgangsspannung
nominal 9 bis 32 VDC
Abtastzeit MF-DO: 160 μs
MF-PWM: 40 μs
Strommessung
Strommessbereich MF-DO: 0 bis 20 A
MF-PWM: ±10 A
max. Fehler bei 25°C
Gain MF-DO: <12%
MF-PWM: <0,2%
Offset MF-DO: <1%
MF-PWM: <0,1%
max. Gain-Drift MF-DO: <0,2%/°C
MF-PWM: <0,04%/°C
max. Offset-Drift MF-DO: <0,005%/°C
MF-PWM: <0,005%/°C
Sichere digitale Ausgänge
Anzahl 0 bis 24, je nach Verwendung der Multifunktionsausgänge
Ausführung Typ C
< MF-DO: FET plus-schaltend
MF-PWM: FET plus-/minus-schaltend
Nennspannung 12 / 24 VDC
Ausgangsnennstrom MF-DO: 4 A
MF-PWM: 4 A / 6 A
Ausgangsschutz Thermische Abschaltung bei Überstrom oder Kurzschluss, integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Bremsspannung beim Abschalten induktiver Lasten MF-DO: typ. 64 VDC
Diagnosestatus Überlast
Fehleraufdeckzeit max. 8 Stunden
Kurzschlussspitzenstrom MF-DO: 90 A
MF-PWM: 50 A
Leckstrom bei abgeschaltetem Ausgang MF-DO: typ. 10 μA, max. 4,1 mA
MF-PWM: typ. 20 μA, max. 4,1 mA
RDS(on) MF-DO: 80 mΩ
MF-PWM: 50 mΩ
Restspannung <1 V bei Nennstrom 4 A
Schaltfrequenz
ohmsche Last MF-DO: max. 250 Hz
induktive Last MF-DO: Laststrom 4 A: max. 4 mH (siehe Abschnitt "Schalten induktiver Lasten")
Schaltverzögerung MF-DO: max. 150 µs
max. kapazitive Last MF-DO: 4,7 nF
Interne Kapazität 1,2 mF
Ausgangsspannung
nominal 9 bis 32 VDC
PWM-Ausgang
Anzahl 0 bis 11x 4 A und
0 bis 5x 6 A
je nach Verwendung der Multifunktionsausgänge
Nennspannung 12 / 24 VDC
Versorgungsspannung (zulässiger Bereich) 9 bis 32 VDC
Digitale Wandlerauflösung 12 Bit
Ausgabeformat INT
MF-PWM: INT 0x8001 bis 0x7FFF / 1 LSB = 305 μA
PWM-Frequenz 15 Hz bis 4 kHz
Tastverhältnis 0 bis 100%, Auflösung 0,16 μs
max. Fehler bei 25°C
Gain MF-PWM: <0,2%
Offset MF-PWM: <0,1%
max. Gain-Drift MF-PWM: <0,04%/°C
max. Offset-Drift MF-PWM: <0,005%/°C
Gleichtaktfehler MF-PWM: 0,015%/V
Ausgangsschutz Thermische Abschaltung bei Überstrom oder Kurzschluss, integrierter Schutz zum Schalten von Induktivitäten
Ausführung FET plus-/minus-schaltend, Kanäle können parallel geschalten werden
Diagnosestatus Überlast
Kurzschlussspitzenstrom 50 A (max. 0,2 ms)
Strommessung
Strommessbereich MF-PWM: ±10 A
Wandlungszeit MF-PWM: 40 μs
Elektrische Eigenschaften
Summenstrom
Multifunktionale digitale Ausgänge (MF-DO) max. 20 A
Hauptplatine max. 40 A
Optionsplatinen max. 32 A
Gesamtgerät max. 70 A
Potenzialtrennung Ethernet (IF2) und POWERLINK (IF3) zueinander und zu weiteren Schnittstellen getrennt
Einsatzbedingungen
Einbaulage
beliebig Ja
Aufstellungshöhe über NN (Meeresspiegel)
0 bis 2000 m Keine Einschränkung
Schutzart nach EN 60529 IP66, IP69K
Umgebungsbedingungen
Temperatur
Betrieb
waagrechte Einbaulage -40 bis 80°C Gehäuseoberfläche
senkrechte Einbaulage -40 bis 80°C Gehäuseoberfläche
Derating Siehe Abschnitt "Derating"
Lagerung -40 bis 85°C
Transport -40 bis 85°C
Luftfeuchtigkeit
Betrieb 5 bis 100%, kondensierend
Lagerung 5 bis 100%, kondensierend
Transport 5 bis 100%, kondensierend
Mechanische Eigenschaften
Abmessungen
Breite 250 mm
Länge 231 mm
Höhe 44 mm
Kurzübersicht
Lieferumfang 2x Schutzkappen für nicht benutzte M12 Buchsen
Materialnummer:
X90CP174.48-S1
Beschreibung:
X90 mobile CPU, SafeLOGIC integriert, ARM Cortex A9-650, 256 MByte DDR3 RAM, 32 kByte FRAM, 1 GByte Flash Speicher, 1 POWERLINK auf M12, 1 Ethernet 10/100 Base-T auf M12, 3 CAN auf CMC-Anschluss, 48 Multifunktions-I/O, bis zu 48 davon sicher, 2 Sensorversorgungen, 4 Optionsplatinen-Steckplätze, Aluminium-Druckgussgehäuse, Servicezugang, Status-LEDs
Automation Studio HW Upgrades Version (Datum) Download
V4.7 HW Upgrade (X90CP174.48-S1) EXE / 5 MB
Dokumentation Version (Datum) Download
Datenblatt X90CP174.48-S1 PDF / 2 MB
X90 Pinbelegung CMC XLSX / 4 MB
X90 mobile System Anwenderhandbuch PDF / 12 MB
E-CAD (Elektro- oder EPLAN Vorlagen) Version (Datum) Download
Makro-/Artikeldaten 4.0.2 (X90CP174.48-S1) EXE / 12 MB
M-CAD (Mechan.- Vorlagen) Version (Datum) Download
3D Datei STEP X90CP174.xx-00 ZIP / 8 MB
Tools / Utilities / Beispiele Version (Datum) Download
Sistema Bibliothek ZIP / 319 KB
Zertifikate Version (Datum) Download
FS Zertifikat X90 mobile PDF / 1 MB
FS Zertifikat mapp Safety PDF / 4 MB
ISOBUS Certification X90 - Test Report PDF / 181 KB
UN ECE-R10 PDF / 255 KB

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo