Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Kurzbeschreibung
Kommunikationsmodul 1 SmartWire Master zur Ansteuerung von bis zu 16 Slaves
Allgemeines
B&R ID-Code 0xA38D
Statusanzeigen SmartWire Busfunktion, externe Versorgungsspannung, Betriebszustand, Modulstatus
Diagnose
Modul Run/Error Ja, per Status-LED und SW-Status
SmartWire Betriebszustand Ja, per Status-LED und SW-Status
U Aux Ja, per Status-LED
Leistungsabgabe
I/O-intern 6,8 W für Versorgung der externen Slaves (entspricht 16 Slaves zu je 0,425 W)
Leistungsaufnahme
Bus 0,01 W
I/O-intern 1,5 W
Zusätzliche Verlustleistung durch Aktoren (ohmsch) [W] -
Zulassungen
CE Ja
ATEX Zone 2, II 3G Ex nA nC IIA T5 Gc
IP20, Ta (siehe X20 Anwenderhandbuch)
FTZÚ 09 ATEX 0083X
UL cULus E115267
Industrial Control Equipment
HazLoc cCSAus 244665
Process Control Equipment
for Hazardous Locations
Class I, Division 2, Groups ABCD, T5
EAC Ja
KC Ja
Schnittstellen
Schnittstelle
Typ SmartWire (LIN-Bus)
Ausführung Kontaktierung über 12-polige Feldklemme X20TB12
Übertragungsrate 19200 Bit/s
SmartWire
Datenformat 1 Startbit, 8 Datenbits, kein Paritybit, 1 Stoppbit
max. Reichweite 4 m
Konfigurationstaster
intern Im Modul an der Gehäuseunterseite integriert
extern Anschluss über 12-polige Feldklemme
Schließer, nicht galvanisch getrennt (potenzialfreien Kontakt verwenden)
SWIRE Klemme 1 (24 VDC)
Spannungsabfall am Verpolungsschutz bei 3 A Max. 0,1 VDC
Spannungsbereich Spannung wie Einspeisung
Strombelastbarkeit Max. 3 A
kurzschlussfest Nein, nur bei externer Absicherung
Überwachung 20 VDC < 24 VDC Aux < 29,4 VDC (per Firmware)
SWIRE Klemme 2
Daisy Chain Signal 5 VDC, CMOS-Pegel
SWIRE Klemme 5 (Buspegel)
dominant <2 VDC
rezessiv >14,85 VDC
SWIRE Klemme 6 (17 VDC)
Spannungsbereich typ. 16,6 VDC (16,3 VDC bis 16,8 VDC)
Summenstrom Max. 400 mA für 16 SmartWire Slaves
kurzschlussfest Ja
Überwachung 14,2 VDC < 17 VDC Bus < 17,9 VDC (per Firmware)
U-Aux (24 VDC Aux Einspeisung)
Anschluss Extern über 12-polige Feldklemme
Eingangsspannung 24 VDC -15% / +20%
Sicherung Empfohlene Vorsicherung T 3 A
Summenstrom Max. 3 A für 16 SmartWire Slaves
Verpolungsschutz Ja
Elektrische Eigenschaften
Potenzialtrennung
SmartWire zu Bus getrennt

SmartWire-Versorgung (17 VDC) zu I/O-Versorgung nicht getrennt
Einsatzbedingungen
Einbaulage
waagrecht Ja
senkrecht Ja
Aufstellungshöhe über NN (Meeresspiegel)
0 bis 2000 m Keine Einschränkung
>2000 m Reduktion der Umgebungstemperatur um 0,5°C pro 100 m
Schutzart nach EN 60529 IP20
Umgebungsbedingungen
Temperatur
Betrieb
waagrechte Einbaulage 0 bis 55°C
senkrechte Einbaulage 0 bis 50°C
Derating -
Lagerung -25 bis 70°C
Transport -25 bis 70°C
Luftfeuchtigkeit
Betrieb 5 bis 95%, nicht kondensierend
Lagerung 5 bis 95%, nicht kondensierend
Transport 5 bis 95%, nicht kondensierend
Mechanische Eigenschaften
Anmerkung SmartWire Anschlusskabel X20CA4S00.00xx gesondert bestellen
Busmodul 1x X20BM11 gesondert bestellen
Rastermaß 12,5 +0,2 mm
Materialnummer:
X20CS1011
Beschreibung:
  • X2X SmartWire Master zur Ansteuerung von bis zu 16 SmartWire Slaves
  • Einfache Verbindung durch vorkonfektionierte Verbindungskabel
  • Moeller SmartWire Module für Moeller Standard Schaltgeräte
  • Ersetzt Steuerstromverdrahtung
  • Ansteuerung für Schütz
  • Schaltstatus vom Schütz
  • Status vom Motorschutzschalter
  • 24 VDC Steuerspannung über SmartWire Verbindungskabel

Mit SmartWire von Moeller können Schaltgeräte wie Schütz oder Motorschutzschalter ohne aufwändige Verdrahtung sehr einfach in das X20 System integriert werden. Die Steuerstromverdrahtung zwischen Steuerung und Schaltgeräten wird durch steckbare, vorkonfektionierte Verbindungskabel ersetzt.

Obwohl SmartWire eine intelligente Verbindung ist, ändert sich für den Maschinenprogrammierer kaum etwas. Die Integration über das Schnittstellenmodul in das X20 System nimmt die gesamte Kommunikation ab. Die einzelnen Schaltgeräte sind einfach als digitale Ein- und Ausgänge zu sehen.

Praktischer Einsatz

Mit SmartWire können bis zu 16 Schaltgeräte mittels vorkonfektionierter Kabel verbunden und an das X20 SmartWire Schnittstellenmodul angeschlossen werden. Auf Knopfdruck parametriert sich das System vollkommen selbstständig, es ist kein zusätzlicher Eingriff oder Aufwand notwendig. Das ersetzt die Verdrahtungsüberprüfung, die bisher notwendig war.

Gleichzeitig ist damit die Gerätekonfiguration im System bekannt. Sollte auf Grund von Fehlern oder Manipulation ein Gerät nicht mehr verfügbar sein, wird das umgehend erkannt. Nach erfolgter Korrektur läuft das System wieder.

Das Schnittstellenmodul ist als normales Elektronikmodul konzipiert und somit an jeder Stelle der dezentralen Backplane einsetzbar.

Erforderliches Zubehör
Busmodule
X20BM11 X20 Busmodul, 24 VDC codiert, interne I/O-Versorgung durchverbunden
X20BM15 X20 Busmodul, mit Knotennummernschalter, 24 VDC codiert, interne I/O-Versorgung durchverbunden
Sonstige
X20CA4S00.0005 SmartWire Anschlusskabel, X20TB12 auf SmartWire Stecker, 0,5 m
X20CA4S00.0015 SmartWire Anschlusskabel, X20TB12 auf SmartWire Stecker, 1,5 m
Automation Studio HW Upgrades Version (Datum) Download
V2.6 HW Upgrade (X20CS1011) EXE / 1 MB
V3.0 HW Upgrade (X20CS1011) EXE / 2 MB
V4.0 HW Upgrade (X20CS1011) EXE / 775 KB
Dokumentation Version (Datum) Download
Datenblatt X20CS1011 PDF / 288 KB
X20 System Anwenderhandbuch PDF / 57 MB
E-CAD (Elektro- oder EPLAN Vorlagen) Version (Datum) Download
X20 EPLAN P8 ab V2.4 EXE / 161 MB
M-CAD (Mechan.- Vorlagen) Version (Datum) Download
3D File DXF/STEP X20 Elektronikmodul ZIP / 10 KB
3D File STEP X20 I/O-Scheibe ZIP / 872 KB
Abmessungen PDF X20 Elektronikmodul PDF / 3 KB
Zertifikate Version (Datum) Download
244665 CSA HazLoc Certificate of Compliance X20, X67 PDF / 56 KB
E115267 UL CoC X20 PDF / 847 KB
FTZU 09 ATEX 0083X PDF / 697 KB

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo