B&R Logo
  • Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
Deutsch Deutschland

Bitte wählen Sie Ihr Land:

Folgen Sie uns auf:

Registerregelungen intelligent integrieren

BST eltromat International hat seinen bewährten Druckmarkensensor RSH mit einer POWERLINK-Schnittstelle ausgestattet. OEMs wird dadurch der Aufbau einer integrierten Registerreglung zur Steigerung der Performance und Wirtschaftlichkeit von Druck-, Coating- und Laminieranlagen deutlich erleichtert.

regi_star_20_01
Der ATEX-zertifizierte Druckmarkensensor RSH wurde von BST eltromat International speziell für die Erkennung von Block- und Keilmarken entwickelt. (Foto: BST eltromat International)

„Die Möglichkeit, Registerregelungen in die eigene Maschinensteuerung zu integrieren, trifft den Nerv vieler Maschinenbauer“, sagt Volker Reinholdt, Produktmanager Print Inspektion bei BST eltromat International. „B&R ist in der Druckbranche ein anerkannter Partner für Automatisierungslösungen. Die Steuerungen von B&R in Kombination mit POWERLINK finden sich in vielen Drucklösungen. Das Interesse an der Integration einer Registersteuerung ist entsprechend groß.“

Der Druckmarkensensor erkennt sowohl Block- und Keilmarken – selbst bei minimalen Kontrast- oder Farbunterschieden – als auch stark reflektierende Materialien mit hoher Zuverlässigkeit und Auflösung. Sogar Sonderfarben, Lacke oder transparente Medien stellen für die darauf aufbauende Registerregelung kein Problem dar. Damit eignet sie sich nicht nur zum Synchronisieren mehrerer aufeinander folgender Arbeitsschritte in Druckmaschinen, sondern auch für den Einsatz in Coating- und Laminieranlagen.

Hohe Erfassungssicherheit

Grundlage für die hohe Erfassungssicherheit des intelligenten eltromat-Sensors ist eine ausgeklügelte, speziell auf die Aufgabenstellung zugeschnittene Signalverarbeitung. Dabei wird das Licht einer weißen LED über einen Lichtwellenleiter zum Bearbeitungsmaterial mit den Druckmarken geleitet, das mit über 1.000 Metern pro Minute am Sensor vorbeitransportiert werden kann. Das reflektierte Licht wird über die Glasfaser zurück zum Sensor geführt, der die Rot-, Grün- und Blau-Anteile auswertet. Eine separate Beleuchtung ist nicht erforderlich. Der RSH ist gegenüber Bahnflattern unempfindlich und kann aufgrund des Lichtwellenleiters (ATEX-Zulassung) auch in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden.

5912_RSH_Sensor_F01R2_01
Aufgrund der POWERLINK-Schnittstelle und der nahtlosen Einbindung in Automation Studio können Registersteuerungen besonders einfach in Standardsteuerungen von B&R integriert werden. (Foto: BST eltromat International)

POWERLINK für schnelle Regelkreise

Der mit Intelligenz ausgestattete RSH errechnet daraus Längs- und Seitenregisterfehler und übermittelt diese Information über die integrale POWERLINK-Schnittstelle in harter Echtzeit an die Steuerung. Bei Bedarf kann der Sensor diese Information mit Positionsdaten eines Gebers oder eines Antriebs verknüpfen und so die absolute Position der Marken ausgeben. Die bei POWERLINK mögliche Querkommunikation zu den Antrieben im Netzwerk erlaubt den Aufbau besonders schneller Regelungskreise.

Da die Maschinensteuerung bei diesem Ansatz auch die Registerregelung übernimmt, entfällt die bislang erforderliche separate Steuerung. Damit ist diese Lösung sehr kompakt, zuverlässig und leistungsfähig. Bearbeitungsstationen lassen sich schneller nachregeln, wodurch sich der Ausschuss beim Andrucken minimieren lässt.

„B&R ist in der Druckbranche ein anerkannter Partner für Automatisierungslösungen. Die Steuerungen des Unternehmens in Kombination mit POWERLINK finden sich in vielen Drucklösungen. Das Interesse an der Integration einer Registersteuerung ist entsprechend groß.“

Volker Reinholdt, Produktmanager Print Inspektion bei BST eltromat International

Konfiguration und Update übers Netz

Aufgrund der Einbindung in die Engineering-Umgebung Automation Studio reduziert sich der Engineering-Aufwand für die Integration der Registerregelung. Der Anwender erhält einen lückenlosen Zugriff auf alle Sensordaten und kann die Registerreglung nahtlos in die Bedien- und Visualisierungsoberfläche integrieren. Wie auch bei anderen Komponenten von B&R, ist es möglich, den Sensor über das Maschinennetz, das Intranet oder das Internet zu konfigurieren und mit neuer Software zu versorgen – auch während des laufenden Betriebs. Da beim Sensor von eltromat zudem ein manuelles Teach-in nicht erforderlich ist, ziehen Produktwechsel keine langen Stillstandzeiten nach sich.

OEMs steht ein leistungsfähiger Sensor zur Verfügung, mit dem Registerregelungen einfacher umgesetzt und Maschinen noch wirtschaftlicher und produktiver gestalten werden können. Wegen des großen Interesses arbeitet BST eltromat International an einer POWERLINK-Version eines kamerabasierten Sensors, der Anwendern noch mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung einer Registersteuerung bietet.

Ejemplo
Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.