B&R Logo
  • Website
  • Materialnummer
  • Seriennummer
Login
Eingeloggt als BenutzernameAusloggen
Laden...
Deutsch Schweiz

Bitte wählen Sie Ihr Land:

Sicher ohne Schlüssel

Maschinen und Anlagen erfordern immer mehr Sonderbetriebsarten zur Einrichtung, Reinigung oder Fehlerbehebung. Bisher wurden diese Betriebsarten durch Schlüsselschalter gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Die Integration der sicheren Betriebsartenwahl in die Visualisierung ermöglicht eine effizientere und elegantere Lösung.

safety_Edelstahl-Bedienpanel_Finger_Maschinenhintergrund_final

Ein Anlagenbediener oder Wartungstechniker nimmt in den Sonderbetriebsarten Einstellungen, Prüfungen oder korrigierende Eingriffe vor. Dazu muss er Schutztüren oder -hauben öffnen, ohne dass die Maschine sofort stehen bleibt. „Das geht nur, wenn Sicherheitsvorkehrungen außer Kraft gesetzt werden“, erklärt Franz Kaufleitner, Produktmanager für integrierte Sicherheitstechnik bei B&R. Aus diesem Grund dürfen diese Sonderbetriebsarten nur von speziell geschulten Mitarbeitern verwendet werden.

Angepasste Sicherheit für Sonderbetrieb

„Bisher sind Schlüsselschalter die einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass nur befugte Personen die Sonderbetriebsarten anwählen“, sagt Kaufleitner. Damit eine Sonderbetriebsart mit reduziertem Sicherheitsniveau nicht für den normalen Produktionsbetrieb missbraucht wird, sehen Sonderbetriebsarten zudem meist reduzierte Produktions- und Durchsatzparameter oder einen Einzeltaktbetrieb vor.

Bei modernen Maschinen und Anlagen sind häufig mehrere Sonderbetriebsarten notwendig, die teils von unterschiedlichen Personen angewählt werden dürfen. Also sind mehrere Schlüsselschalter notwendig. „Bei größeren Anlagen sollten diese gegebenenfalls auch noch an mehreren Stellen vorhanden sein“, sagt Kaufleitner. Das erhöht den Verdrahtungs- und nicht zuletzt den Verwaltungsaufwand für die unterschiedlichen Schlüssel und Berechtigungen erheblich.

Multitouch_Diagonale_eckig_7 bis 24 Zoll
Die sichere Betriebsartenauswahl über die Visualisierung ist nicht an spezielle Hardware gebunden. Der Anwender kann jedes beliebige Automation Panel von B&R verwenden.

In die Visualisierung integriert

„Eine viel elegantere Lösung ist es, die Anwahl der Betriebsart in die Visualisierung zu integrieren“, erklärt Kaufleitner. Bisher waren keine Produkte am Markt verfügbar, die solche Konzepte zulassen. Mit mapp SafeOPTION hat B&R nun eine Möglichkeit geschaffen, sichere Eingaben über die Maschinenvisualisierung zu tätigen. Spezielle Safety-Hardware ist dazu nicht erforderlich.

Zertifiziert und zugelassen

mapp SafeOPTION besteht aus einem Betriebsartenwahlschalter, der als Widget für die Maschinenvisualisierung implementiert ist, und einem korrespondierenden Funktionsblock für die Safety-Anwendung. „Beide Elemente zusammen sind für den sicherheitstechnischen Einsatz zertifiziert und zugelassen“, sagt Kaufleitner. Der nötige sichere Datenaustausch und die Bestätigungssequenzen sind bereits vollständig programmiert.

mappSafeOPTION
Die Betriebsartenauswahl über die Visualisierung erfolgt mit einem einfach zu bedienenden, vorgefertigten und zertifizierten Widget.

Das Widget ist Bestandteil des Software-Frameworks mapp Technology und daher automatisch mit dem User-Management der Anwendung verknüpft. Bei der Integration des Widgets in die Maschinen- oder Prozessvisualisierung verknüpft der Software-Ingenieur die Betriebsarten nur noch mit Textobjekten und den Rollen aus dem User-Management. An der Maschine legitimiert sich der Anwender mit einer gängigen Technologie, zum Beispiel mit einem Passwort, einem RFID-Tag oder seinem Fingerabdruck.

Durchgängiges Benutzerkonzept

„Damit lässt sich an einer Maschine oder Anlage ein durchgängiges Benutzerkonzept installieren, das auch die Zugriffsrechte auf Sonderbetriebsarten beinhaltet“, erklärt Kaufleitner. Der Schlüsselschalter entfällt, ohne dass die Sicherheit gefährdet wird. mapp Technology protokolliert zudem auf Wunsch jede Veränderung der Betriebsart mit exaktem Zeitpunkt und eindeutigem User und speichert die Daten in ein Logfile.

Da jedes Bedienterminal die sichere Auswahl der Betriebsart ermöglicht, verkürzen sich die Wege des Technikers im Servicefall bei großen Anlagen teils erheblich, da der Weg bis zum nächsten Schlüsselschalter entfällt.

„Nicht zu vernachlässigen ist heutzutage auch der Design-Aspekt“, sagt Kaufleitner. Moderne Maschinen unterliegen immer öfter strengen Design-Richtlinien, in denen die Schlüsselschalter störend wirken. Mit der Integration der Betriebsartenauswahl in die Visualisierung hat B&R dieses Problem elegant gelöst.

SafeLOGIC
Auf der Sicherheitssteuerung SafeLOGIC läuft die Sicherheitsapplikation, mit der auch die sichere Betriebsartenauswahl überwacht wird.

mapp Technology

mapp Technology basiert auf modularen Bausteinen, die Basis-Funktionen einer Maschine abdecken. User-/Rollen-Systeme, Alarmsysteme oder die Ansteuerung von Achsen lassen sich mit wenigen Klicks einrichten. Der Anwendungsprogrammierer kann sich voll auf die Umsetzung des eigentlichen Maschinenprozesses konzentrieren, ohne Zeit für die Programmierung der Basis-Funktionen aufzuwenden.

Alle mapp-Bausteine sind untereinander vernetzt und tauschen automatisch Informationen aus. So sind die Komponente für Audit Trail und die Komponente für User Management vernetzt. Ohne zusätzliche Programmierung wird gespeichert, wer, wann, was geändert hat. Das gilt selbstverständlich auch für Änderungen der Betriebsart mit mapp SafeOPTION.

Artikel als PDF downloaden:

Sicher ohne Schlüssel.pdf

'

Nutzungsvereinbarung

\

Für Bilder

\

Pressebilder von B&R dürfen nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Die Urheberrechte liegen bei B&R. Wir weisen darauf hin, dass teilweise Bilder auch dem Urheberrecht Dritter unterliegen. B&R übernimmt keine Gewähr dafür, dass Bilder frei von Rechten Dritter sind. Bilder, die für redaktionelle Zwecke verwendet, verändert, vervielfältigt oder elektronisch verfremdet werden, müssen mit der Quellenangabe "B&R" versehen werden.

\

Abdruck oder Veröffentlichung der Bilder ist honorarfrei.

\

Für Texte

\

© Copyright B&R. Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text unterliegt dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Das darin enthaltene geistige Eigentum wie Patente, Marken und Urheberrechte ist geschützt.

\

Das hier zur Verfügung gestellte Material darf ausschließlich für Pressezwecke verwendet werden. Der Inhalt darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

\

Senden Sie uns im Falle einer Veröffentlichung in Printmedien bitte ein Belegexemplar zu, bei Film und elektronischen Medien bitten wir um eine kurze Benachrichtigung.

\

Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H.
\ Marketing/Coporate Communications
\ B&R-Straße 1
\ 5142 Eggelsberg
\ Österreich
\ press@br-automation.com

';
Share
Um Ihnen benutzerdefinierte Einstellungen auf br-automation.com bereitstellen zu können, speichert B&R Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.