Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Der Servoverstärker ACOPOS P3 steht nun auch mit einem Durchsteckkühler oder einer Cold-Plate-Kühlung zur Verfügung. Dadurch wird der Einsatz von Lüftern und Klimageräten im Schaltschrank reduziert oder diese können im Idealfall ganz entfallen. Die Kosten für Betrieb und Wartung sinken.

  • Highlights
  • Kein zusätzlicher Wartungsaufwand
  • Keine zusätzlichen Lüfter im Schaltschrank
  • Passende Lösung für jede Maschine

Zwischen folgenden Kühlvarianten für den ACOPOS P3 kann der Konstrukteur nun wählen:

Bei der herkömmlichen Art der Montage, der Wandmontage, erfolgt die Wärmeabgabe direkt an die Luft innerhalb des Schaltschranks. Diese Lösung ist für eine geringe Anzahl an Achsen mit kleinen Leistungen optimal.

Bei einer großen Anzahl an Achsen in allen Leistungsbereichen, ist die Durchsteckmontage besser geeignet. Auf Basis eines so genannten Durchsteckkühlkörpers in IP65 wird die Verlustwärme direkt an die Umgebungsluft außerhalb des Schaltschranks abgegeben. Der Schaltschrank selbst muss nicht aufwendig gekühlt werden.

Bei dieser Methode wird eine durch Wasser gekühlte Platte zur Kühlung verwendet. Die entstehende Verlustwärme der Geräte wird fast vollständig an das Kühlmedium abgegeben. Diese Art der Kühlung eignet sich für eine große Anzahl an Achsen in allen Leistungsbereichen. Ein maschineneigener Kühlkreislauf ist dafür Voraussetzung.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo