Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

Als erster Hersteller von intelligenten Transportsystemen führt B&R die sichere Mensch-Track-Kollaboration ein. Fünf integrierte Sicherheitsfunktionen sorgen dafür, dass die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gefahrlos und sicher abläuft, ohne den Produktionsfluss negativ zu beeinflussen. Eine trennende Schutzeinrichtung ist nicht mehr nötig.

  • Highlights
  • Keine trennende Schutzeinrichtung nötig
  • Einrichtbetrieb ohne Maschinenstillstand
  • Sicherheitsfunktionen je Track-Bereich flexibel konfigurierbar
  • Verbesserung der Gesamtanlageneffizienz und -rentabilität

Der Mensch ist und bleibt unverzichtbar für viele Produktionen - er lernt schnell, ist geschickt und intelligent. Handarbeitsplätze werden daher auch Bestandteil der Fabrik der Zukunft sein. Umso wichtiger ist es, die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine, eine kurze Time-to-Market und einen attraktiven Return-on-Investment in Einklang zu bringen. Mit dem intelligenten Transportsystem ACOPOStrak und der Mensch-Track-Kollaboration von B&R wird dies möglich.

Flexible Sicherheitsfunktionen

Fünf integrierte Sicherheitsfunktionen sorgen für eine sichere Mensch-Track-Kollaboration: Safe Torque Off (STO), Safely Limited Speed (SLS), Safely Limited Force (SLF), Safe Direction (SDI) und Safe Maximum Speed (SMS). Diese Funktionen ermöglichen, dass die Shuttles auf eine sichere Geschwindigkeit herunterbremsen und eine sicher begrenzte Kraft ausüben, wenn sich ein Mensch in der Nähe befindet. In anderen Bereichen des Tracks oder wenn sich kein Mensch in der Nähe befindet, fahren die Shuttles mit voller Geschwindigkeit und voller Kraft. Darüber hinaus ist die Fehlerreaktionszeit von maximal sechs Millisekunden extrem kurz.

Safely Limited Speed und vier weitere Sicherheitsfunktionen sorgen für eine gefahrlose Zusammenarbeit von Mensch und Maschine.

Die Besonderheit an der Mensch-Track-Kollaboration von B&R ist die Flexibilität. Die Grenzwerte für sichere Geschwindigkeit und sichere Kraft sind keine fixen Begrenzungen, sondern werden flexibel zur Laufzeit durch die sichere Applikation berechnet sowie aktiviert und deaktiviert. Das Gewicht des Shuttles wird bei der Berechnung der sicheren Geschwindigkeit miteinbezogen. So fahren unterschiedlich schwere Shuttles mit der jeweils maximal möglichen sicheren Geschwindigkeit, ohne eine Gefährdung für den Menschen darzustellen.

Sicherer Einrichtbetrieb ohne Maschinenstillstand

Die Sicherheitsfunktionen von ACOPOStrak ermöglichen auch einen sicheren Einrichtbetrieb, bei dem Menschen am Track arbeiten. Während des Einrichtbetriebs werden Geschwindigkeits- und Kraftbegrenzungen je nach Bedarf auf den betroffenen Track-Abschnitten aktiviert. Wenn die Menschen die Gefahrenzone verlassen haben, werden die Begrenzungen aufgehoben. Ein Wechsel zwischen dem langsameren sicheren Betrieb und dem High-Speed-Betrieb wird möglich. In anderen Systemen gibt es zwar Trackelemente, die konstruktionsbedingt die Geschwindigkeit sicher beschränken können, diese Beschränkung lässt sich jedoch nicht aufheben oder verändern.

Wirtschaftlichkeit im Blick

Aufgrund der extrem kurzen Fehlerreaktionszeit, müssen die Sicherheitsabstände zwischen Maschine und Handarbeitsplatz nicht groß sein. Die Maschine um den Track kann also trotz Handarbeitsplatz und sicherem Einrichtbetrieb sehr kompakt gebaut werden. Der Return-on-Investment steigt und der Platzbedarf der Maschine sinkt. Im Hinblick auf die Gesamtanlageneffizienz bedeutet die neue Technologie einen Meilenstein.

Bitte wählen Sie Land und Sprache aus:

B&R Logo